01.02.2019 19:04 |

Graffiti & Farbbeutel

Schmieraktion vor dem FPÖ-Wahlauftakt Salzburg

Der Wahlkampf-Auftritt von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) erregte bereits im Vorfeld die Gemüter. In der Nacht auf Donnerstag suchten Vandalen den Stieglkeller heim.

„Fight FPÖ“ – dieses Graffiti „ziert“ seit der Nacht auf Donnerstag die Mauer gegenüber dem Eingang in den Stieglkeller. Dort hielt die Stadt-FPÖ am Freitagabend ihren Wahlkampfauftakt mit Innenminister Herbert Kickl und Landesparteichefin Marlene Svazek ab. Das Gebäude selbst wurde mit einem großen „A“ in einem Kreis besprüht – das Symbol für Anarchisten. Zudem wurde ein schwarzer Farbbeutel auf den Torbogen geworfen.

Svazek verurteilt die Schmieraktion, hinter der „anscheinend professionelle linke Vandalen“ stecken würden. Sie fühle sich aber dadurch nur in ihrer Arbeit bestärkt.

Die Polizei ermittelt, hat aber nach eigenen Angaben noch keinerlei Hinweise, die zu den Tätern führen könnten.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.