02.02.2019 07:30 |

Stadt Salzburg

Parteien geben für die Wahl 1,2 Millionen aus

Die heißeste Polit-Schlacht spielt sich in der Stadt Salzburg ab. 300.000 Euro hat die ÖVP zur Verfügung, um Harry Preuner im Amt zu halten. Herausforderer Bernhard Auinger (SPÖ) gibt 200.000 Euro aus - um 150.000 Euro weniger als Heinz Schaden 2014.

Die Stadt-Grünen wollen es wissen und investieren 250.000 Euro. Freiheitlichen verfügen mit 200.000 Euro über deutlich weniger. Die NEOS, die 2014 noch vor der FPÖ lagen, haben ein Wahlkampfbudget von 150.000 Euro – ein Drittel mehr als noch vor fünf Jahren. Mit 50.000 Euro spielt auch die Liste SALZ von Christoph Ferch mit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter