31.01.2019 17:58 |

Zehn Mal schlug er zu

Gefängnisstrafe für Frühstücks-Dieb

Ein Südamerikaner (44) hat auf dreiste Art elf Hotelgäste bestohlen. Während die Opfer sich ihr Frühstück beim Buffet holten, krallte er sich Handtaschen, Handys, Brillen und Bargeld um 5000 Euro. Im Landesgericht Salzburg gestand er. Das Urteil: 15 Monate teilbedingte Haft.

Er ging immer mit der gleichen Masche vor, der mutmaßliche Serien-Dieb aus Uruguay. Heimlich schlich sich der Mann in die Frühstücksräume diverser Hotels in Salzburg, Bregenz, Innsbruck und Wien. Dabei beobachtete er die Hotelgäste. Als diese Platz nahmen, ihre Wertsachen zurückließen um sich ihr Frühstück vom Buffet zu holen, schlug er zu.

Insgesamt zehnmal – in einen Zeitraum von April 2017 bis August 2018. Zehn Frauen und ein Mann wurden Opfer der Diebstähle. Die Schadenssumme beträgt 5000 Euro.

Gewerbsmäßiger Diebstahl lautete der Vorwurf im Landesgericht Salzburg: Laut Gerichtssprecher Peter Egger legte der Angeklagte ein Geständnis ab.

15 Monate teilbedingte Haft sprach die Richterin aus, fünf davon muss er absitzen. Er nahm das Urteil an.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol