01.02.2019 07:30 |

Meterhoher Schnee

Die steirische Skisaison steuert auf Höhepunkt zu

Jetzt zählt’s: Der Februar ist der wichtigste Monat für die steirischen Skigebiete, in den drei Wochen Semesterferien (heute geht es mit Wien und Niederösterreich los) werden die Pisten gestürmt. Schneeprobleme gibt es nirgendwo, teilweise liegen mehr als vier Meter! Beim Umsatz muss nun die Aufholjagd beginnen.

„Bis 2. Jänner war die Saison super“, sagt Johann Roth von den Präbichl-Bergbahnen. Dann begann es zu schneien und es wollte fast nicht mehr aufhören. Drei bis vier Meter Schnee kamen in kurzer Zeit vom Himmel, der Skibetrieb musste sogar eingestellt werden. „Wir haben dadurch natürlich Umsatz verloren.“ Längst sind am Präbichl wieder alle Lifte in Betrieb, so Roth, der sich auch über die tiefwinterliche Landschaft abseits der Pisten freut.

Eine Verlängerung der Saison gibt es dennoch nicht: „Zu uns kommen primär Tagesskigäste. Sobald es in den Tälern frühlingshaft ist, nimmt das Interesse am Skifahren stark ab.“

„Wahrscheinlich liegt noch mehr Schnee"
Am Loser in Altaussee wurde die Saison hingegen bis zum 22. April (Ostermontag) verlängert. Weil die Zufahrtsstraße gesperrt war, musste der Skibetrieb Anfang Jänner zehn Tage lang eingestellt werden. Am Wochenende gehen mit den Schleppliften die letzten Anlagen wieder in Betrieb.

Viereinhalb Schnee werden derzeit am Loser offiziell gemessen, „es sind aber sicher noch mehr, wir haben das Messfeld ausschaufeln müssen, damit es überhaupt funktioniert“, berichtet Geschäftsführer Rudolf Huber. Außergewöhnlich seien solche Schneemengen im Ausseerland aber nicht.

Zuversicht auf der Tauplitz
Das hört die „Steirerkrone“ auch einige Berge weiter auf der Tauplitz (Gemeinde Bad Mitterndorf): „Wir hatten in der Vergangenheit sogar schon mehr Schnee. Ungewöhnlich war nur der kurze Zeitraum, in dem er gefallen ist“, sagt Marketingleiter Bernhard Michelitsch.

Gute Bedingungen auch bei den Kleinen
Besonders wichtig sind die Semesterferien auch für die kleineren Skigebiete, in dieser Zeit finden viele Kinderkurse statt. Auch in der West- und Oststeiermark ist die Schneelage derzeit gut. So liegen beispielsweise am Hauereck 90 Zentimenter und auf der Weinebene 70 Zentimeter der weißen Pracht, in Mönichwald ist es sogar mehr als ein Meter. Alle aktuellen Werte gibt es bei Bergfex.

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
11° / 21°
wolkig
11° / 20°
stark bewölkt
11° / 22°
wolkig
14° / 21°
stark bewölkt
13° / 23°
wolkenlos

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter