Wisch-und-weg

Schlafplatz dank App: Tinder-Reisen im Trend

Daten mit Tinder ist ein alter Hut. Reisen mit Tinder - vorzugsweise mit kostenlosem Schlafplatz - absolut im Trend.

Tinder gilt aktuell als die wohl beliebteste Dating-App, die Nutzer-Anzahl steigt ständig. Immer öfters wird sie nun auch genutzt um neue Leute auf Reisen kennenzulernen und dank ihr vielleicht den ultimativen Urlaubsflirt zu erleben - oder einen gratis Schlafplatz zu erhalten. Immerhin ist es leichter einfach nach rechts zu wischen, anstatt stundenlang in einer Bar herumzulungern, in der Hoffnung, jemanden kennenzulernen.

Couchsurfing war gestern
Das bis dato beliebte Couchsurfing wird damit von „Tinder-Surfing“ abgelöst. Sexuelle Erfahrungen sind ob der Dating-App natürlich auch keine Ausnahme. Die meisten erhoffen sich durch die „Matches“ jedoch vorrangig jede Menge Tipps für schöne Sehenswürdigkeiten, Geschäfte oder Restaurants.

Neue Sendung auf ATV
ATV startet morgen sogar eine TV-Serie dazu. In Folge eins der dreiteiligen Reihe machen sich Luis und Martin auf eine Europareise. Das Ziel ist hochgesteckt: die selbsternannten "Tinder Kings" wollen möglichst viel sehen, erleben und dabei ganz ohne Hotels auskommen. Erste Station: Bologna. Luis hat für den interkulturellen Austausch in einen Premiumaccount der App investiert und gleich bei mehr als hundert Frauen nach rechts gewischt. „Wie sie aussehen ist wurscht, ich will die ja nicht heiraten, sondern bei ihnen übernachten“, sagt Luis alias „Tinder King“.

City4U rät: Fremde Menschen zu treffen kann toll, aber ebenso gefährlich sein. Seid also vorsichtig, auch bei einem Tinder-Date. Möchtet ihr jemanden kennenlernen, trefft euch an einem Ort in zentraler Lage, idealerweise tagsüber.

Jänner 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr