29.01.2019 05:52 |

Urlaub wurde Albtraum

Touristin saß 14 Monate in Horrorgefängnis!

Aus zwei Wochen Urlaub wurden für eine britische Touristin 14 Monate Aufenthalt in einem Horror-Gefängnis in Ägypten. Die 34-Jährige sollte ihrem ägyptischen Ehemann bei dieser Gelegenheit Schmerzmittel mitnehmen. Was sie jedoch nicht wusste: Der Wirkstoff Tramadol, den die Tabletten enthielten, ist in dem nordafrikanischen Land verboten. Nun wurde die Britin vorzeitig entlassen.

„Mein zweiwöchiger Urlaub wurde zu einem Albtraum“, beschreibt Laura Plummer das Geschehene. Dabei habe sie lediglich ihrem Mann Omar helfen wollen, der unter chronischen Rückenschmerzen leidet. Dass der Wirkstoff in den Tabletten, von denen sie 290 Stück im Gepäck hatte, illegal in Ägypten ist, habe sie nicht gewusst. Wie „The Sun“ berichtet, kann man dieses Schmerzmittel als Heroinersatz missbrauchen. Auf dem Flughafen von Hurghada klickten daher die Handschellen. 

„Ich wollte nur meinem Mann helfen“
„Es war lächerlich. Ich wollte Omar helfen und etwas Nettes tun und ich bin in einer Haftanstalt gelandet“, so Plummer. „Irgendwann dachte ich: ,Ich muss tot sein und das ist die Hölle!‘“ Die ägyptischen Behörden kannten keine Gnade: Die Touristin wurde wegen Drogenschmuggels zu drei Jahren Haft verurteilt und in das berüchtigte Gefängnis Al Qanater verfrachtet. In diesem war auch der Burgenländer Hannes Führinger inhaftiert, der die Bedingungen als „grauenhaft“ beschrieb und ebenfalls nicht dachte, dass er das Gefängnis jemals lebend wieder verlässt.

Doch nun hat die Britin eine Begnadigung durch den Präsidenten erhalten und kann das Horror-Gefängnis schon vor Ablauf ihrer Haftstrafe verlassen. Von ihrem Ehemann muss sie sich allerdings trennen. Ihr bleibe nur wenig Zeit mit Omar, bevor sie aus Ägypten abgeschoben wird. „Wir wollen nur, dass das endet. Wir freuen uns, Laura nach Hause zu bringen, sind aber am Boden zerstört für Omar, der sie während der gesamten Zeit unterstützt und besucht hat“, berichtete ihre Mutter Roberta gegenüber „The Scottish Sun“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).