Schmeckt das?

Rezept-Hit aus Japan: Kochen mit Kondomen

Wenn man an Kondome denkt, denkt man wahrscheinlich nicht ans Kochen. Doch man sollte nicht so engstirnig sein. Eine Japanerin hat nämlich ein Kochbuch herausgebracht, in dem sie elf Gerichte beschreibt, die sich nicht nur mit Töpfen und Kochlöffel zubereitet, sondern auch mit Kondomen. Ob es genießbar ist, ist nicht überliefert. Kyosuke Kagami möchte aber mit ihrem außergewöhnlichen Kochbuch auch nicht nur über Geschmack reden.

Kondome gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Schokolade oder Banane. Trotzdem denkt man wahrscheinlich nicht gerade daran, herzhaft hinein zu beißen oder seine Speise damit zu verfeinern. Nicht so aber die Japanerin Kyosuke Kagami - denn die verwendet in ihrer Küche tatsächlich die Verhüterlis aus Latex. Zum Kochen.

Elf herzhafte Rezepte stellt Kagami in ihrem Kochbuch vor. Dabei werden Kondome mit Fleischfüllung zubereitet oder als Kondom-Sushi verarbeitet. Aber keine Angst: Verspeisen muss man die Präservative nicht - sie dienen eher als unkonventionelle Back- und Kochform. „Condom Cooking Recipe“ ist sogar bebildert.

Doch Kagami war es nicht nur wichtig, dass ihre Leser wissen, wie man mit Kondomen gute Speisen zubereitet, sondern sie wollte vor allem, dass über das Thema Verhütung in der Gesellschaft gesprochen wird. Sie möchte sozusagen die japanischen Männer auf den Geschmack von Präservativen bringen. Denn laut Statistik verwendet nicht einmal jeder zweite Japaner bei einem One-Night-Stand ein Kondom. Aus diesem Grund sind HIV und andere Geschlechtskrankheiten auf dem Vormarsch.

Februar 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr