19.01.2019 16:49 |

Fans in Trauer

Süßester Hund der Welt starb an gebrochenem Herzen

Der wohl süßeste Hund der Welt - mit 16 Millionen Facebook-Fans, TV-Auftritten und lukrativen Werbe-Deals - ist tot. Der US-Zwergspitz namens „Boo“ sei an gebrochenem Herzen gestorben, berichten seine Besitzer. „Boo“ hatte vor zwei Jahren seinen besten Freund verloren.

„Boo“ habe bereits seit rund zwei Jahren Herzprobleme gehabt, berichten seine Halter auf der Facebook-Seite der vierbeinigen Berühmtheit. Begonnen hätten diese justament, als sein bester vierbeiniger Freund „Buddy“, mit dem er elf Jahre zusammengelebt hatte, im September 2017 verstarb.

„Wir glauben, dass ihm das sprichwörtlich das Herz gebrochen hat“, lassen die Herrchen von „Boo“ die Facebook-Gemeinde wissen. Seither sei der wohl süßeste Spitz der Welt mit 16 Millionen Facebook-Fans, einem Werbe-Deal mit einer US-Airline und TV-Auftritten nicht mehr derselbe gewesen. Am Samstagmorgen starb „Boo“.

Seine Halter glauben, dass er nun endlich wieder mit seinem Freund „Buddy“ vereint ist. „Wir wissen, dass Buddy der erste war, der ihn auf der anderen Seite des Regenbogens begrüßt hat und das ist sicherlich der beste Moment, den die beiden seit langer Zeit hatten.“ Abschließend heißt es in ihrer Botschaft: „,Boo‘, wir lieben dich von ganzem Herzen und vermissen dich bis zu dem Tag, an dem wir uns wiedersehen!“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter