31.01.2019 08:00 |

Rezepttipp

Olivenölkuchen

Um diesen Kuchen auch für das Auge schmackhaft zu machen, können Sie ihn mit karamellisierten Birnenstücken belegen. Dafür erhitzen Sie in einem Topf einen Esslöffel Kristallzucker, bis er karamellisiert, danach legen Sie eine, in dünne Scheiben geschnittene Birne hinein und schwenken diese gut durch.

Für 1 Tortenform (Ø 16 cm)

Zutaten:

  • 4 Eier, getrennt
  • 100 ml Olivenöl
  • 100 g Joghurt
  • Schale von 1 Bio-Orange, gerieben
  • Schale von 1 Bio-Zitrone, gerieben
  • 200 g Kristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl, glatt
  • 1 Tl Backpulver
  • etwas weiche Butter für die Form
  • etwas geriebene Mandeln für die Form

Zubereitung:

  1. Eidotter schaumig schlagen und das Olivenöl langsam dazugießen, dann das Joghurt, die Hälfte vom Kristallzucker und die geriebenen Zitrus-Schalen zugeben und ca. 2 Minuten lang weiterschlagen.
  2. Mehl und Backpulver versieben.
  3. Eiklar mit dem Salz steif schlagen, dann den restlichen Kristallzucker dazugeben und mit der Mehl-Mischung unter die Dottermasse heben.
  4. Eine Tortenform mit etwas weicher Butter befetten und mit geriebenen Mandeln bestreuen.
  5. Die Masse in die befettete Form gießen, glatt streichen und im vorgeheizten Backrohr  bei 150° C ca. 60 Minuten lang backen.
  6. Herausnehmen, kurz in der Form auskühlen lassen und danach stürzen.
 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter