Nach Essverbot

XXL-Hotdog in Wiener U-Bahn gesichtet

Bereits seit September 2018 herrscht in der U-Bahn-Linie U6 in Wien Essverbot. Döner, Pizzaschnitte, Wurstemmel und Co. haben sich aus den Waggons verabschiedet. City4U berichtete. Ab heute wird das Verbot nun auf die anderen Linien ausgeweitet und das Essen ist somit komplett untersagt. City4U wagte sich ein letztes Mal in die „Öffis“, um als Hotdog verkleidet die Wiener nach ihrer Meinung zu fragen:

Seit September dürfen in der Wiener U6 keine Speisen mehr verzehrt werden. Die anderen U-Bahnlinien folgten heute. Der Grund: Vor allem die Geruchsbelästigung von stark riechenden Gerichten und die entstehende Verschmutzung der U-Bahngarnituren. Bereits im Herbst hat Cit4U sich ein letztes Mal mit einem Döner für eine Umfrage in die U6 gewagt:

# Schluss mit dem Genuss

Zwar wird das Essen in der U-Bahn noch nicht gestraft, da man darauf hofft, dass sich die Fahrgäste weitgehend daran halten - doch soll ermahnt werden. Bei Kindern ist auch Nachsicht geboten. Weiterhin erlaubt ist das Trinken nichtalkoholischer Getränke in der U-Bahn. City4U fuhr als Hotdog in der U-Bahn:

15. Jänner 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr