Abflug verpasst

Anrainer versorgen in Wallern gestrandeten Storch

Den Abflug seiner Artgenossen in den Süden verpasst hat offenbar dieser Storch in Wallern.

Seither stolziert der einsame Adebar jeden Tag mitten durch die Gemeinde. Hier versorgen tierliebende Burgenländer den gestrandeten Zugvogel mit Wasser und Lebensmitteln. „Mittlerweile ist das Tier richtig zutraulich geworden“, heißt es. Vermutlich wird der Storch nun im Burgenland überwintern, bis seine gefiederten Kameraden im Frühjahr wieder zurückkehren.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol