Laser, Pop-Art, French

Das sind die Nagellack-Trends im neuen Jahr

Neues Jahr, neue Nagellack-Trends. Mittlerweile gibt es so viele, dass man täglich zur Maniküre laufen könnte. Die Holiday-Nails erstrahlen wahrscheinlich noch auf unseren Fingern, da ist es auch schon wieder an der Zeit für etwas Neues. City4U hat drei Nagellack-Trends herausgepickt, die 2019 ganz hoch im Kurs der Fashionistas stehen werden.

Wer schon am Jahresanfang als Trendsetter gelten möchte, sollte sich diese drei Nagellack-Trends genau merken:

#Pop-Art-Nails
Andy Warhol ist wohl der bekannteste Vertreter der Pop Art. Diese zeichnet sich durch Motive aus der Alltags-, Konsum- und Werbewelt aus, die meist überdimensioniert dargestellt werden. 2019 trägt man diese Darstellungen auch auf den Nägeln und sollte keine Angst vor Farben haben. Es ist zu raten, zum Nageldesigner des Vertrauens zu gehen, da es sich dabei um wahre Kunstwerke auf den Fingern handelt. 

#French-Nails Reloaded
Der Trend der French-Nails kommt alle Jahre wieder. Auch 2019 liegt diese feminine Maniküre total im Trend. Es darf heuer aber etwas dicker aufgetragen werden: Mit Farben, Glitzer und anderen Mustern. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

#Laser-Nails
Wie der Name schon sagt, sehen die Laser-Nails aus, als wären sie von einem Laser „lackiert“ worden. Dabei ist der Look ganz einfach selbst hinzubekommen: Einfach einen schimmernden Nagellack auftragen und Chrome-Powder auftragen - dieses sorgt für den verspiegelten Effekt.

Jänner 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr