20.12.2018 16:22 |

220 Gäste betroffen

Wegen Gatwick-Sperre: Auch Salzburg war betroffen

Zwei Flieger, die Passagiere von London-Gatwick nach Salzburg fliegen hätten sollen, blieben Donnerstagfrüh aus. Grund dafür war die Sperre des Flughafens, weil am Airport-Gelände Drohnen gesichtet wurden. Das Problem: Diese Flieger hätten insgesamt 220 Gäste in den Norden bringen sollen, sie saßen also vorübergehend in Salzburg fest.

Schnelle Lösungen mussten her. Zum Teil wurden die Fluggäste von der Airline gleich nach München weitergeschickt, andere konnten mit einer Maschine zumindest nach Belfast geflogen werden, von wo aus sie an ihr Ziel weiterreisen konnten.

Am Salzburger Airport selbst gab es übrigens bisher noch keine Probleme mit Drohnen-Piloten. Allerdings beim nahen Stützpunkt des Rettungshelis C6. Im Juni 2017 kam einem Pilot beim Rückflug von einem Einsatz ein solches Luftfahrzeug unter. Die Crew verfolgte das Geräte sogar noch kurz, konnte aber den Besitzer nicht ausfindig machen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter