„Everscroll“

Grüner Bildschirm soll Handy-Sucht stillen

Das Smartphone erleichtert das Leben in vielen Situationen ungemein. Man muss nicht mehr nach dem Weg fragen, Google verrät einen sofort alles, was man in der Sekunde wissen möchte und auch das neue paar Schuhe ist mit ein paar Klicks auf dem Weg. Doch all diese Möglichkeiten bedeuten auch, dass man viel zu oft auf sein Handy schaut - und das kann stören. Vor allem das Gegenüber. Die neue App „Everscroll“ will da jetzt Abhilfe schaffen.

Jeder kennt das: Man trifft sich mit jemanden und hat viel zu erzählen, doch die andere Person starrt andauernd auf das Handy. Das nervt. Doch selbst erwischt man sich auch dabei, andauernd auf das Smartphone zu starren. Die neue App „Everscroll“ möchte das nun ändern. Sie ist simpel, aber effektiv - behaupten die Hersteller.

Denn diese neue App verspricht, den User vor der „face-down isolation“ zu bewahren. Also davor, immer mit gesenktem Kopf auf das Handy zu blicken. Denn damit kann man nach Lust und Laune scrollen und damit seine Sucht befriediegen, ohne auf das Smartphone schauen zu müssen. Denn zu sehen ist nur ein grüner Bildschirm.

Beim langweiligen Weihnachtsessen bei der Tante kann man also unter dem Tisch nach Herzenslust scrollen, während man den Blick stets auf die Person gerichtet hält, mit der man sich gerade unterhält. Ob „Everscroll“ aber tatsächlich ein Erfolg und von vielen Menschen benötigt wird, wird sich wohl erst zeigen.

Dezember 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr