19.12.2018 15:09 |

Gerangel im Hotel

Bewaffneter Räuber scheiterte an Portier

Mit einer Waffe betrat ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch ein Hotel in der Salzburger Sterneckstraße. Der Räuber forderte vom Portier Geld. Der Angestellte dachte nicht daran dem Unbekannten Bares zu geben und wehrte sich - mit Erfolg: Der Täter flüchtete. Ein Fahndung blieb ohne Erfolg.

Es war gegen drei Uhr früh, als der Unbekannte das Hotel in der Salzburger Sterneckstraße marschierte. Er drohte dem Portier mit einer Waffe und forderte Geld. Der Angestellte (31) wehrte sich und versuchte dem ungebetenen Gast die Pistole aus der Hand zu schlagen.

Es kam zu einem Gerangel zwischen den Männern. Plötzlich zog der Räuber ein Pfefferspray und sprühte den Deutschen ein - wieder forderte er Bares. Der Mitarbeiter hielt stand und schlug den Angreifer letztlich in die Flucht.

Der Portier wurde leicht verletzt. Eine Fahndung nach dem Täter blieb ohne Erfolg. Er soll zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß sein. Er trug dunkle Kleidung und verhüllte sein Gesicht mit einem bunten Schal.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter