18.12.2018 20:55 |

Auch Auto gestohlen

Einbruch in Ferlacher KFZ-Werkstätte geklärt

Beamte der Ferlacher Polizeiinspektion konnten jetzt den unbekannten Täter ausforschen, der in der Nacht zum 1. Dezember in eine KFZ-Werkstätte in Ferlach eingebrochen war und mehrere Hundert Euro Bargeld gestohlen hatte. Außerdem stahl der Mann einen Pkw und verursachte damit einen Verkehrsunfall. Ein 38-jähriger Ferlacher zeigt sich zu den Taten geständig und sitzt nun in der Justizanstalt Klagenfurt.

Der 38-jährige Ferlacher hatte Anfang Dezember nicht nur in die KFZ-Werkstätte in Ferlach eingebrochen und mehrere Hundert Euro gestohlen. Er nahm auch noch einen in der Werkstatt abgestellten Pkw in Betrieb und verursachte in Ferlach damit einen Verkehrsunfall. Dann  lenkte er den schwer beschädigten Pkw noch bis nach Unterbergen. Dort blieb das Auto fahruntauglich liegen und der Mann flüchtete zu Fuß. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Nach umfangreichen Ermittlungen durch die Ferlacher Polizei wurde nun ein 38-jähriger Mann aus Ferlach als Tatverdächtiger ausgeforscht. Bei seiner Einvernahme am 18. Dezember 2018 zeigte sich der Mann zum Einbruch und zur unbefugten Inbetriebnahme des Pkw geständig. Der 38-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Schwere Verbrennungen
Schlafenden Ehemann mit heißem Öl übergossen
Niederösterreich
Danny da Costa
Hütter-Schützling verklagt Mutter wegen Trikots
Fußball International
Von Coach Nagelsmann
Entwarnung bei Laimer: „Nichts Dramatisches“
Fußball International
Top-Banker als Mörder?
Mord in Edlitz: Tiefer Fall des „Herrn Direktor“
Niederösterreich
Nach Auftaktniederlage
Ancelotti tröstet Klopp: „Dann gewinnst du die CL“
Fußball International
Öffentlich oder Privat
Ihre Erfahrungen am täglichen Arbeitsweg
Community

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter