17.12.2018 09:23 |

Bankdaten angegeben

Betrüger erbeutete über 1000 Euro von Wolfsberger

Übers Ohr gehauen hat ein unbekannter Betrüger einen 61-jährigen Mann aus dem Bezirk Wolfsberg. Der Täter gab sich am Telefon als Mitarbeiter eines Softwarekonzerns aus und überzeugte den Mann davon, seine Bankdaten herauszugeben. Es wurden mehr als 1000 Euro erbeutet. 

Sehr spät, gegen null Uhr, rief der Unbekannte am Freitag bei dem Mann (61) aus dem Bezirk Wolfsberg an. Er sagt, er sei Mitarbeiter eines Softwarekonzerns und rufe an, weil der Computer und das Smartphone des 61-Jährigen gehackt worden seien.

Unter telefonischer Anleitung installierte der 61-Jährige also eine Software und gab dem unbekannten Täter zusätzlich Konto- und Kreditkartendaten bekannt. Nach Rücksprache mit einem Bekannten erstattete der Mann später Anzeige.

Insgesamt fehlen dem Wolfsberger mehr als 1000 Euro. Über dringendes polizeiliches Anraten wurden das Konto und die Kreditkarte gesperrt. Der Computer und das Smartphone werden überprüft.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter