Sa, 19. Jänner 2019

B 320; Stoderzinken

10.12.2018 22:17

Ennstal: Schwere Unfälle im Schneegestöber

Folgenschwere Unfälle ereigneten sich am Montagabend bei tiefwinterlichen Bedingungen im Ennstal: Auf der B 320 bei Tipschern (Gemeinde Mitterberg-St. Martin) krachten ein Sattelschlepper und drei Pkw zusammen; eine Person wurde unbestimmten Grades verletzt. Nur wenige Kilometer entfernt, in der „Assacher Scharte“ am Stoderzinken (Gemeinde Aich), stürzte eine 48-Jährige mit ihrem Pkw 30 Meter ab und verletzte sich schwer.

Die erste Alarmierung ging bei den Einsatzkräften um 15.39 Uhr ein: Auf der Ennstalbundesstraße auf Höhe Tipschern waren drei PKW und ein Sattelschlepper an einer Kollision beteiligt, eine Person wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Näheres zum Unfallhergang war bis zum späten Abend nicht bekannt.

B 320: Bis zu 400 Liter Diesel ausgetreten
Die Feuerwehren St. Martin, Gröbming und der Gefährliche-Stoffe-Stützpunkt der Feuerwehr Liezen mussten ausgetretenen Diesel des Schwerfahrzeuges mit Bindemittel unter Kontrolle bringen, wie Feuerwehrsprecher Christoph Schlüßlmayr berichtet: „Einer der beiden Treibstofftanks des Lkw war beschädigt und leckte. Eine Menge von bis zu 400 Litern dürfte bereits ausgetreten sein.“ Der Restinhalt des Tankes wurde von den Spezialkräften abgesaugt und in Spezialbehältern abtransportiert.

Das kontaminierte Erdreich wurde abgegraben und entsorgt. Im Einsatz war neben den Feuerwehren das Rote Kreuz, die Polizei, die Straßenmeisterei, der Chemiealarmdienst des Landes, ein Abschleppunternehmen sowie ein Kranunternehmen. Die B320 war in diesem Bereich für mehrere Stunden gesperrt.

Stoderzinken: Frau stürzte 30-Meter ab
Gegen 16 Uhr rückten die Feuerwehren Assach und Gröbming dann auf den Stoderzinken aus, wo sich eine 48-jährige Landwirtin aus Assach in einer fürchterlichen Notlage befand. Sie war auf einem Forstweg in der Assacher Scharte im dichten Schneegestöber talwärts gefahren und in einer starken Rechtskurve links von der Fahrbahn gerutscht. In weiterer Folge stürzte ihr Klein-SUV 30 Meter über eine steile Böschung; erst ein Baum stoppte den Absturz. Die Lenkerin erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde im Wagen eingeklemmt.

Auf Grund des abgelegenen Unfallortes auf etwa 1100 Metern Seehöhe sowie des starken Schneefalls war die Zufahrt für die Einsatzkräfte nur sehr schwer möglich. Mit vereinten Kräften konnten Bergrettung und Feuerwehren die Landwirtin schließlich befreien und auf der Trage die 30 Meter hinauf bis auf das Straßenniveau ziehen. Das Notarztteam des Roten Kreuzes Schladming versorgte die Patientin an Ort und Stelle und lieferte sie ins DKH Schladming ein.

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Jetpack für Royal Navy
Der Soldat der Zukunft schwebt übers Minenfeld
Elektronik
Kovac selbstbewusst
„Mia san mia“: Bayern wieder im Kampfmodus
Fußball International
Einstweilige Verfügung
Streit mit Qualcomm: Nächste Schlappe für Apple
Elektronik
Steiermark Wetter
-5° / -1°
stark bewölkt
-6° / -1°
stark bewölkt
-5° / -1°
stark bewölkt
-5° / -0°
stark bewölkt
-7° / -2°
stark bewölkt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.