So, 16. Dezember 2018

Öffi-Stadt-Ticket

07.12.2018 08:00

Viele Gemeinden wollen in die 365-Euro-Zone

Viel positives Feedback kommt von den Flachgauer Bürgermeistern in Richtung Landesrat Stefan Schnöll und seiner „Öffensive“. Einzig die Zonen-Einteilung für das neue 365-Euro-Ticket ab Dezember 2019 ließ noch den Wunsch nach einer Ausweitung des Stadt-Tickets auf weitere Orte aufblitzen.

„Eine Ausweitung des 365-Euro-Stadttickets auf unsere Gemeinde wäre natürlich optimal“, sagt Eugendorfs Langzeit-Bürgermeister Johann Strasser und fügt hinzu: „Aber ob eine Erweiterung kommt und wir dann auch dabei sind, weiß ich nicht.“ Für Strasser ist es in seiner knapp 30-jährigen Amtszeit bereits der zehnte Verkehrslandesrat mit dem er zu tun hat, findet den neu eingeschlagenen Weg gut.

8 Umland-Gemeinden momentan in der Zone
Auch die Kommunikation über die Gemeinden hinweg funktioniere jetzt. Ein weiteren Wunsch äußert er dennoch: „Ein übertragbares Ticket würde den Familien noch zusätzlich helfen.“
Nach momentanen Stand sind Bergheim, Elixhausen, Hallwang, Elsbethen, Anif, Grödig, Wals-Siezenheim und auch das grenznahe Freilassing in das Stadt-Ticket mit eingebunden.

Nicht nur Eugendorf würde sich über eine Ausweitung freuen, auch viele andere Gemeinden haben bereits den Wunsch danach deponiert – unter anderem Großgmain. „Ich habe das schon angebracht. Das wäre natürlich super. Wir wissen um die Bedürfnisse der Bürger und da sind das Angebot und auch der Preis entscheidend“, sagt Sebastian Schönbuchner, Bürgermeister der Untersberggemeinde, der den eingeschlagenen Weg ebenfalls als den „richtigen“ bezeichnet. Ob die Hoffnungen auch eintreten werden? Realistisch wäre wahrscheinlich nur der Schritt Richtung Koppl, den Guggenthal ist in der Zone oder auch Großgmain und Anthering. Am Ende werden wohl die Kosten, unter anderem weil sie schwer kalkulierbar sind, entscheiden.

Sicherheit von Bahn und Obus überprüft
Neuigkeiten gibt es in der Causa Sicherheit bei der Lokalbahn und Obus. Da können die Fahrgäste aufatmen. Denn von unabhängigen Prüfern von TÜV Süd wurde die Sicherheit fünf Wochen lang genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: „Der sichere und rechtskonforme Betrieb kann bestätigt werden.“

Felix Roittner
Felix Roittner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sein Treffer im Video
5000. Tor! Ronaldo wird zum Matchwinner für Juve
Fußball International
Austria gegen Rapid
Derby: Verlieren verboten - sonst herrscht Panik
Fußball National
Annemarie Moser-Pröll:
„Hirscher überholt mich noch vor Weihnachten“
Wintersport
Blutbad im Schloss
Frau des Mordverdächtigen: „Er ist sehr krank“
Niederösterreich
Ehrung für Einsatz
Polizistin rettet zwei Leben an nur einem Tag
Oberösterreich
Herzschmerz
Aus und vorbei: Die Promi-Trennungen des Jahres
Video Stars & Society
Kolumne „Im Gespräch“
„Vergleichen ist das Ende des Glücks“
Life
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.