06.12.2018 09:30 |

Pinke wollen punkten

NEOS profitieren von blauem Streit

In der Stadt-FPÖ fliegen drei Monate vor der Gemeinderatswahl weiterhin die Fetzen. Die Neos beobachten den Streit erste Reihe fußfrei und reiben sich zufrieden die Hände. Kein Wunder: Sie lagen bei der jüngsten Stadt-Wahl nur sechs Stimmen vor den Freiheitlichen. Nun soll der Abstand größer werden.

„Es kann uns nichts besseres passieren“, sagt NEOS-Landesgeschäftsführer Markus Rosskopf mit einem Augenzwinkern. Er meint damit den wilden Streit innerhalb der Stadt-FPÖ rund um die Erstellung der Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl in der Stadt - die „Krone“ hat berichtet.
2014 brachte die Stadtwahl ein Herzschlag-Finale zwischen Blau und Pink. Am Ende lagen die NEOS mit sechs Stimmen vor der FPÖ. Das bescherte ihnen nicht nur Platz vier, sondern auch einen Stadtratsposten, der immerhin mit mehr als 11.700 Euro brutto im Monat und einem Büro samt mehreren Mitarbeitern dotiert ist. „Diesen Abstand sollten wir ausbauen“, gibt Rosskopf als Wahlziel vor.
Punkten wollen die Pinken mit einer bunten Liste: Hinter Stadtrat Lukas Rößlhuber steht der Münchner Unternehmer Matthias Moritz auf Platz zwei - ein Angebot an alle EU-Ausländer, die auf Stadtebene wahlberechtigt sind.

Klubchef in der Stadt muss um Mandat zittern
Dahinter folgen Nevin Öztürk, eine Austro-Türkin, die breitesten Pinzgauer Dialekt spricht, und Ismail Uygur von der Parteijugend (JUNOS). Andreas Hertl, Klubchef im Gemeinderat, muss mit dem fünften Listenplatz auf ein Kampfmandat hoffen.

Wolfgang Fürweger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Keine Cellulite mehr
In Topform! Lindsey Vonn trainiert wie verrückt
Video Sport-Mix
Barisic ist gefragt
Rapid: Trotz Altlasten muss jetzt Verstärkung her
Fußball National
Sichtung in der Stmk
Das letzte Aufflackern der blauen Racke
Tierecke
ÖFB-Klubs „verfolgt“
LASK: Das große Rätsel um die „Video-Bilder“
Fußball International
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International

Newsletter