05.12.2018 19:05 |

Der Tote in der Tonne

Sieben Jahre Haft, aber wegen Körperverletzung

Kein Mord, aber Körperverletzung mit Todesfolge: So entschieden die Geschworenen einstimmig. Sieben Jahre muss Silvia M. (62) absitzen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Sie hat ihrem Liebhaber Heinz P. (73) im Juni 2017 fünf bis sechs „Halcion“-Schlaftabletten gegeben. Weil sie genug von den Liebesspielen hatte. Er wachte nie wieder auf.

„Ich habe falsche Entscheidungen getroffen“, schluchzte die Berlinerin ins Mikrofon des Salzburger Schwurgerichtssaales. „Mein Verhalten war dumm, es tut mir leid“. Das waren die letzten Worte der Ex-Krankenschwester bevor sich die acht Laienrichter zur Urteilsentscheidung zurückzogen.

Zuvor waren Staatsanwalt Alexander Winkler und Verteidiger Johann Eder am Wort. Überrascht hat dabei der Ankläger, der bis zuletzt an seiner Anklage festhielt: Winkler ging von Anfang an von einer Körperverletzung mit Todesfolge aus. „Der Angeklagten ist der Tod fahrlässig anzurechnen.“

Wie berichtet ortete im Mai ein Schöffensenat den Verdacht des Mordes, deshalb wurde nun vor Geschworenen verhandelt.

„Es gibt keinen Grund, dass das Opfer von sich aus sechs Schlaftabletten nehmen wollte“, bezeichnete Winkler M.s Version als „Lüge“ und „Schutzbehauptung“. Für ihn sei klar: „Sie hat es in ein Getränk gemischt und er hat davon getrunken.“ M. dagegen sprach davon, dass P. bewusst die Schlaftabletten nahm – nur halt mit Nachdruck. Dies sprach auch Eder in seinem eineinhalbstündigen Plädoyer an: „Sie wollte nur, dass er fest schläft.“ Mehrfach unterstrich er den Zweifelsgrundsatz: „Es ist nicht feststellbar, ob das Opfer an den Folgen des Schlafmittels starb.“ Für Eder fehle auch gänzlich ein Motiv. Ein „fataler Fehler“ war nur, dass sie damals nicht die Polizei rief. Aber: Den Tod von P. könne man M. nicht anlasten, so Eder.

M. nahm laut ihrem Anwalt Bedenkzeit, Winkler verzichtete auf Rechtsmittel. Daher ist es nicht rechtskräftig.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alarmfahndung in NÖ
Pensionistin starb bei brutaler Home Invasion
Niederösterreich
Zweite deutsche Liga
Historisches 2:0 von St. Pauli im Derby gegen HSV
Fußball International
„Wir sind bereit!“
Reifeprüfung für die Salzburger „Unbesiegbaren“
Fußball International
Absturz mit Ansage
Ist das gerade die mieseste Austria aller Zeiten?
Fußball National
Bananen-„Witz“
TV-Star in Italien für Lukaku-Beleidigung gefeuert
Fußball International
Seit 2011 beim Klub
Manchester United verlängert mit De Gea bis 2023!
Fußball International
Champions League
Barcelona bangt um Messi und muss in Dortmund ran!
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter