Mo, 10. Dezember 2018

Mehr Unbeschwertheit

04.12.2018 17:00

Experten: Kinder müssen Kinder bleiben dürfen!

Auf der einen Seite bleibt der Nachwuchs heute länger unter dem gemeinsamen Dach der Eltern, auf der anderen Seite agieren Mädchen und Burschen immer früher wie Erwachsene. Psychologen schlagen Alarm. Denn unseren Kindern wird die Kindheit genommen. Ein Grund ist der rasche Fortschritt der Digitalisierung.

Ein Smartphone steht dieser Tage ganz oben auf der Wunschliste. Während sich Volksschüler ihr erstes Handy ersehnen, erwarten sich Teenager ein aktuelles iPhone. Die Digitalisierung und das An-neuen-Medien-teilhaben-wollen, prägen bereits früh unseren Nachwuchs. Kinder agieren immer früher wie Erwachsene.

Maßnahmen wichtig
Zu denken sollte Müttern und Vätern geben, dass Apple-Chef Tim Cook seinem Neffen nicht gestattet, auf Sozialen Netzwerken aktiv zu sein. Und Bill Gates seinen Kindern kein Handy vor dem 14. Lebensjahr erlaubte. Es liegt an den Eltern, Maßnahmen zu treffen, wie die Sprösslinge mit dem Internet umgehen. Unter anderem raten Psychologen zu einer Beschränkung der Bildschirmzeit. Hinzu kommen noch realitätsferne Vorbilder, denen nachgeeifert wird.

Kritik am Leistungsdruck
Die Wiener Psychologin Christina Beran kennt das Dilemma. So haben Eltern Angst, dass ihre Kinder den Anschluss verpassen, obwohl sie vieles nicht richtig finden. Sie wünscht sich einen breiten Diskurs für gemeinsame Lösungen. Wobei die Eltern die Verantwortung nicht abschieben dürfen, nur weil es anstrengend ist. „Kinder müssen Kinder bleiben.“ Und die Uni-Professorin Christiane Spiel übt Kritik am Leistungsdruck, den Eltern auf ihre Kinder ausüben.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub
Gefühlsausbruch
Mette-Marit: Tränen bei Nobelpreis-Verleihung
Video Stars & Society
Gipfel mit Big Boss
Trotz Erfolgsbilanz: Barisic droht Rauswurf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.