„Weniger störend“

Frauen schlafen lieber neben Hund als neben Mann

Der Hund gilt als treuer Begleiter und bester Freund des Menschen. Den Vierbeiner ins Bett zu lassen ist dennoch für viele ein No-Go. Dabei zeigt eine aktuelle Studie nun jedoch, dass insbesondere weibliche Besitzer besser schlafen, wenn der Hund neben ihnen liegt. 

Bei einer aktuellen Umfrage in den USA wurden 962 Frauen online zu ihrem Schlafverhalten befragt. Das Ziel: Herauszufinden, wie Tiere im Bett den Schlaf beeinflussen. 55 Prozent gaben an, mit einem Hund das Bett zu teilen, 31 Prozent mit ihrer Katze und 57 Prozent der Frauen gaben an, ihr Bett auch mit einem Partner zu teilen. Dabei zeigte sich deutlich: Von allen drei möglichen Schlafpartnern, teilten Frauen am liebsten mit einem Hund ihr Bett. Dessen Nähe wurde als „am wenigsten im Schlaf störend“ empfunden.  Zudem empfanden die befragten Personen mehr Komfort und Sicherheit.

Für alle Katzenliebhaber hingegen eher unerfreuliche News: Der Stubentiger hatte nicht ansatzweise solch einen positiven Effekt auf das Schlafverhalten.

Die Aussagekraft der Studie bleibt dahingestellt. Unklar ist auch, ob Hunde auf Männer den selben Effekt haben. 

Dezember 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr