04.12.2018 06:30 |

Drei Hotspots

Die Krampusse ziehen durchs Land

Kitschige Masken aus Gummi und rot-leuchtende Laseraugen haben nichts mit dem traditionellen Krampus-Brauch gemein. Darin sind sich viele Passen einig. Die Läufe gehen zurück zum Ursprung. Die „Krone“ präsentiert drei davon.

Großgmain

54 Mitglieder zählen die 1987 gegründeten Großgmainer Krampusse. Ihre Larven sind aus Holz geschnitzt, und die Hörner stammen vom Steinbock. Die Großgmainer sind bekannt durch ihren „Sternentanz“. Bei der Show samt Trommler tanzen sechs Krampusse mit 4,2 Meter langen Stecken im Kreis und formen sich am Ende zu einem geflochtenen Stern.

Lauf am 5. Dezember mit Aftershowparty

St. Michael

Die Krampusgruppe St. Michael, gegründet vor 20 Jahren, legt größten Wert auf traditionelle Masken. Absperrgitter, laute Musik oder Feuerwerk sucht man hier vergebens. Und das kommt an: 2000 Zuschauer werden beim Lauf mit 30 Passen aus Salzburg, Kärnten, Oberösterreich, Steiermark und Deutschland erwartet.

Lauf am 8. Dezember um 18 Uhr

Maxglan

Sicherheit wird beim Maxglaner Krampus- und Perchtenlauf groß geschrieben. 800 Schreckgestalten von 50 Passen werden am Ende der Strecke vom „Perchten-Heli“ präsentiert. Zum zehnjährigen Vereinsjubiläum der Maxglaner Teufeln wird der Gewinn dem örtlichen Pfarrer übergeben. Damit sollen bedürftige Familien aus dem Stadtteil finanziell unterstützt werden. 

Lauf am 8. Dezember von 17-22 Uhr

Sandra Aigner
Sandra Aigner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wirbel beim DFB
Torhüter-„Krieg“: Ter Stegen watscht Neuer ab
Fußball International
Salzburg gegen Genk
Keine Ausreden: „Ja, wir müssen gewinnen“
Fußball International
Heute Hit gegen Genk
CL-Premiere! Salzburg reif für neue Heldentaten
Fußball International
Geschätzte 2,5 Mio. €
Corporate Design der ÖGK: Kosten sechsmal so hoch
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
CO2-Steuer: Grüne Karte für Badelts klare Worte
Österreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter