03.12.2018 10:18 |

93 km/h im Ortsgebiet

Polizei blitzt in Bayern aus Versehen Regionalzug

Da staunte der Beamte, der die Radarfotos auswertete, nicht schlecht: In Bayern hat die Polizei aus Versehen einen Regionalzug geblitzt. Dieser war mit 93 Kilometer pro Stunde an einer Stelle vorbeigerauscht, an der für Autofahrer maximal Tempo 50 erlaubt ist.

Ein Beamter hatte im oberfränkischen Münchberg ein Messgerät aufgestellt und die parallel zur Straße verlaufende Bahnstrecke nicht bedacht, wie ein Sprecher erklärte. Das zwei Wochen alte Blitzerfoto hat die Polizei nun via Twitter veröffentlicht.

„Darf ein Zug innerorts mit 93 km/h fahren? Das fragte sich einer unserer Messbeamten, als in Münchberg auf einem Radarbild plötzlich ein Zug mit dieser Geschwindigkeit auftauchte“, postet die Polizei Oberfranken mit einem Augenzwinkern auf ihrem offiziellen Account.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Wachablöse“
Coutinho! Hat Müller bei Bayern schon ausgedient?
Fußball International

Newsletter