„Goldener Stein“

Glänzendes Objekt am Mars lässt Forscher rätseln

Wissenschaft
03.12.2018 07:53

Der Rover „Curiosity“ hat auf dem Mars einen stark glänzenden Stein mit relativ glatter Oberfläche fotografiert, der an ein Goldnugget erinnert. Nun versuchen die Forscher herauszufinden, woher diese auffällige Objekt stammt. Möglicherweise handelt es sich bei dem „goldenen Stein“ um die Überreste eines Meteoriten, heißt es.

Entstanden ist die Schwarz-Weiß-Aufnahme mithilfe einer Kamera namens Remote-Micro-Imager (RMI) am 26. November. NASA-Wissenschaftler wollen den stark glänzenden Brocken, den sie „Little Colonsay“ getauft haben, nun mithilfe der ChemCam von „Curiosity“ - einem Paket aus Instrumenten, die dazu dienen, Marsgestein zu untersuchen - näher unter die Lupe nehmen.

Möglicherweise Überreste eines Meteoriten
Noch könne man sich die Herkunft des Objektes noch nicht erklären, berichten die Forscher auf einer Website der NASA. „Weil es so stark glänzt, glauben wir, dass es sich dabei um die Überreste eines Meteoriten handelt“, schreiben sie. Das Aussehen könne aber täuschen, Beweise werde erst eine chemische Analyse mittels der ChemCam liefern, heißt es.

Illustration: Die ChemCam „beschießt“ einen Felsen mit einem Laserstrahl. (Bild: NASA, JPL-Caltech)
Illustration: Die ChemCam „beschießt“ einen Felsen mit einem Laserstrahl.

Immer wieder seltsame Objekte am Mars
Es ist nicht das erste Mal, dass „Curiosity“ seltsame Objekte auf der Mars-Oberfläche entdeckt hat. 2012 hat man etwa einen Plastikteil erspäht und später festgestellt, dass das Teil von dem Rover selbst stammt. Erst vor zwei Jahren funkte der Rover das Foto eines auffällig geformten, etwa golfballgroßen Meteoriten („Egg Rock“) mit glatter glänzender Oberfläche zur Erde.

Der golfballgroße Meteorit „Egg Rock“ (Bild: NASA/JPL-Caltech/MSSS)
Der golfballgroße Meteorit „Egg Rock“

Vor sechs Jahren auf dem Mars gelandet
Der Rover „Curiosity“ war am 6. August 2012 nach einer mehr als achtmonatigen Reise durchs Weltall auf dem Roten Planeten gelandet. Der 900 Kilogramm schwere, autogroße Erkundungsroboter soll nach Hinweisen suchen, ob es auf dem Mars einmal Wasser - die Grundlage für Leben, so wie wir es kennen - gab.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele