Fr, 14. Dezember 2018

03.12.2018 10:00

Gegendarstellung

Herr Maurice Androsch begehrt folgende Gegendarstellung.

Gegendarstellung:

„Sie veröffentlichen in Ihrem Internetmedium www.krone.at seit dem 18. Juli 2018, 10:44 Uhr, unter der Überschrift „Wirbel um Schächtungen - SP-Landesrat wollte Namensliste von Juden“, dass eine Meldung für Aufregung und Empörung gesorgt habe, wonach die Freiheitlichen „eine Liste von Juden“ führen wollten, die in Niederösterreich koscheres Fleisch kaufen. Nach Recherche der KRONE hätte sich aber herausgestellt, dass dieser Vorschlag für eine Meldeflicht vom damaligen SPÖ-Landesrat Maurice Androsch stamme und sei von diesem in einem Informationsschreiben vom 20. September 2017 an die Bezirkshauptmannschaften ausgeschickt worden.

Dies ist unwahr. Herr Maurice Androsch hat als zuständiger Landesrat für Tierschutz in der Niederösterreichischen Landesregierung niemals, auch nicht in einem Informationsschreiben vom 20. September 2017 vorgeschlagen, dass die Käufer von koscherem Fleisch sich einer Melde- oder Registrierungspflicht unterwerfen müssten.“

Anmerkung: Der betreffende Artikel ist seit 30.11.2018, 12.00 Uhr, nicht mehr abrufbar.

Aktuelle Schlagzeilen
Unser Geschenk
Unlimitiert telefonieren!
Web
Reichelt im Krone-Talk
Kritik an FIS: „Da rennst du gegen eine Wand“
Wintersport
Patentstreit in China
Qualcomm will Verkauf neuer iPhones unterbinden
Elektronik
Router, Repeater, DECT
Jetzt Mesh-WLAN-Package von AVM gewinnen!
Elektronik
Dramatische Momente
Nachbarbub rettet Niederösterreicher das Leben
Niederösterreich
Blutzucker beachten!
Die Adventzeit trotz Diabetes genießen
Gesund & Fit
Kolumne „Harte Schule“
Susanne Wiesinger: Das Kopftuch aus 1001 Nacht
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.