Echt jetzt?

Eigene Make-up-Marke für kleine Kinder

Die Kosmetikmarke „Petite ‘n Pretty“ stellt Produkte eigens und speziell für kleine Kinder her. Das US-Unternehmen einer zweifachen Mutter bietet schminkbegeisterten Mamis „absolut unbedenkliche“ Lippenstifte und Lidschatten für Mädchen im Kindergartenalter. Seit der Markteinführung im vergangenen Jahr ist  „Petite ‘n Pretty“ zwar umstritten, aber äußerst erfolgreich.

Alle Frauen können sich wahrscheinlich daran erinnern, als sie als Kinder ihre Mütter sehnsuchtsvoll beim Schminken beobachtet haben. Vielleicht hat man sich auch einmal heimlich den Lippenstift geschnappt und verwackelt aufgetragen um sich dann dafür zu entscheiden, doch noch ein paar Jährchen mit dem Make Up zu warten. Doch genau das möchte „Petite ‘n Pretty“ nicht: Dass Kinder mit dem Schminken bis zum Teenageralter warten.

Der Kosmetikkonzern hat sich nämlich eine besondere Zielgruppe ausgesucht: Kinder im Kindergarten- und Volksschulalter. Dass sich jene eine Lidschattenpalette um 35 Euro kaufen können, bleibt zu bezweifeln, also zahlen die Make-Up-begeisterten Mamis. Und „Petite ‘n Pretty“ weiß auch, wie sie sie dazu bekommt. Nämlich indem sie die Behauptung aufstellt, dass das Halten eines Rougepinsels oder das Auftragen von Lidschatten die Koordination sowie die Kreativität fördert.

Rund um den Globus werben Kinder-Influenzer und berühmte Mütter für die Kosmetikmarke. Doch auch die Kritiker werden lauter. Diese befürchten nämlich, dass Kindern bereits im zarten Alter von vier Jahren falsche Schönheitsstandards vermittelt werden und das Aussehen zu wichtig genommen wird.

Dezember 2018

Was meint ihr dazu? Sollten sich kleine Kinder schon schminken? Brauchen kleine Kinder eigene Schminkprodukte? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr