26.11.2018 20:00 |

Rund um die Stadt

Schnee-Tag sorgte für Chaos auf Salzburgs Straßen

Ausgerechnet im morgendlichen Frühverkehr setzte am Montag in Salzburg sowie in den Gauen Schneefall ein. Die Räumdienste waren zwar vorbereitet, trotzdem kam es auf der Westautobahn zu einem Megastau. Zwischen Thalgau und der 15 Kilometer entfernten Abfahrt Flughafen kam man teils nur im Schritttempo voran.

Während sich viele Kinder und die Standler am Christkindlmarkt über die weiße Pracht freuten, stöhnten die Autofahrer über den ersten heftigeren Schneefall dieses Winters. Ausgerechnet zwischen 7 und 8 Uhr, in der Zeit, in der der Großteil der Menschen zur Arbeit muss, fing es zu schneien an. Zudem waren wegen des Zugstreiks auch noch Hunderte, die normalerweise Bahn fahren, aufs Auto umgestiegen. Da war es nicht verwunderlich, dass es zu etlichen Staus kam.

Auf der Westautobahn zwischen Thalgau und Flughafen stand der Verkehr teilweise überhaupt still. Zeitweise ging es im Schritttempo voran, erst am späteren Vormittag löste sich der Stau in Richtung Landeshauptstadt komplett auf. Auf der Lamprechtshausener Bundesstraße und auf der Wiener Straße von Eugendorf Richtung Salzburg staute es sich wegen des Schneefalls ebenso. Pflüge waren zwar unterwegs, deren Lenker kamen aber teilweise - wie etwa auf der Autobahn - zwischen den Kolonnen nicht durch.

Schneematsch auf der Straße ist laut dem Kfz-Sachverständigen Gerhard Kronreif besonders gefährlich. „Der Matsch füllt die Laufrillen der Reifen aus. Deswegen rutscht man dann wie auf Schienen dahin.“ Sowohl nasse Fahrbahnen als auch griffiger Schnee auf der Straße seien besser. „Da haben die Reifen einfach noch mehr Haftung.“ Kronreif rät bei den derzeitigen Verhältnissen auf jeden Fall mehr Abstand zum Vordermann zu halten. „Die Bremswege verlängern sich erheblich“, weiß der Experte.

Manuela Kappes
Manuela Kappes
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen