23.11.2018 16:43 |

Terror-Prozess

Sieben Jahre Haft für „Medien-Kämpfer“ des IS

Offen bekennt sich der Syrer Adib D. (25) zum so genannten Islamischen Staat, schwafelt im Landesgericht Salzburg von „Ungläubigen“ und dem „Kampf gegen den Westen“. Für die Terror-Organisation machte er Internet-Propaganda: 40.000 Bilder, Grafiken und Videos kreierte der radikale Islamist. Er gestand alles.

Dass der IS von der UNO als Terror-Organisation eingestuft ist, weiß er: „Wir sind stolz drauf.“ Er sieht sich als „Medien-Kämpfer“, sein Traum wäre es, mit „einer Tonne TNT in eine amerikanische Einrichtung“ zu gehen. Selbst nach einem Jahr in U-Haft behielt D. seine radikale Gesinnung.  Und er weiß: „Die Waffe des Wortes ist stärker.“

Seit 2014 machte er PR-Arbeit für den IS

40.000 Bilder, Videos und Grafiken schuf er, lud sie über zahlreiche Profile wie seine 30 Twitter-Konten bei Sozialen Netzwerken hoch. Etwa von zerstörten europäischen Städten. Laut Staatsanwältin arbeitete er direkt für das Medien-Institut des IS - drei Jahre lang. Und das „hochprofessionell“ mit Logo und Branding.  Ein offizielles Mitglied des IS ist er aber nicht, sagt D.: „Wenn Gott will, werde ich eines.“  Urteil: 7 Jahre Haft, er will Bedenkzeit.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen