Do, 21. Februar 2019
24.11.2018 16:43

Experten warnen:

Steuer-Gutschrift entpuppt sich als Betrüger-Mail

Gerade in der Vorweihnachtszeit freut man sich über jeden zusätzlichen Cent. Eine Steuer-Gutschrift vom Finanzamt kommt da gerade recht. Doch Vorsicht: Auch gemeine Betrüger machen sich das zunutzte. Im Bezirk Wiener Neustadt wollten Kriminelle einem Mann mit einer gefälschten FinanzOnline-Mail Geld abknöpfen.

Endlich einmal eine Mitteilung des Finanzamtes, die einem nicht gleich die Tränen in die Augen treibt! Das dürfte sich wohl auch ein braver Steuerzahler im Bezirk Wiener Neustadt gedacht haben, als er eine E-Mail von FinanzOnline in seinem elektronischen Postfach öffnete: Man wolle ihm eine Steuer-Gutschrift von 1800 Euro überweisen. Als der Mann jedoch weiterlas, flaute die Freude rasch ab: Der Empfänger wurde nämlich aufgefordert, einen Link anzuklicken, um zu einem Formular zu gelangen, in dem er dann seine Bankdaten „aktualisieren“ sollte.

Das kam dem Familienvater letztlich doch verdächtig vor und er schaltete Polizei und Konsumentenschützer ein. „Die richtige Entscheidung“, heißt es bei Arbeiterkammer und Landeskriminalamt. Denn bei diesen sogenannten Phishing-Mails handelt es sich um eine Masche von Betrügern: „Sie gaukeln seriöse Absender vor, haben aber nur die Bankverbindungen ihre Opfer im Visier, um deren Konten abzuräumen“, warnt AK-Präsident Markus Wieser. Und Ermittler betonen: „Solche Fälle häufen sich. Aber Ämter, Banken oder Versicherungen würden nie Daten per E-Mail abfragen.“

Der Tipp der Fachleute: „Mails löschen und Anzeige erstatten!“

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen
Smartphone-Wettrüsten
Samsung und Apple unter massivem Druck aus China
Elektronik
Niederösterreich Wetter
2° / 11°
wolkig
2° / 10°
wolkig
1° / 11°
einzelne Regenschauer
2° / 12°
wolkig
0° / 9°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.