Do, 21. Februar 2019
22.11.2018 15:02

Graz, Kulturjahr 2020:

Ab sofort kann man Projekte einreichen

Kulturstadtrat Günter Riegler und der achtköpfige Programmbeirat unter Vorsitz von Christian Mayer haben den Call für das Kulturjahr 2020 gestartet. Bis zum 18. März 2019 können sich nun Künstler, Wissenschafter und Institutionen einzeln oder als Gruppe mit ihren Ideen zur urbanen Zukunft von Graz bewerben.

Zwei Monate hatte der Beirat Zeit, den Call auszuarbeiten. In intensiven Gesprächen entwickelte das Gremium eine Art Fragen-Katalog, der den Bewerbern Anregungen gibt, ohne sie einzuschränken. Das Thema des Kulturjahres ist die Zukunft der schnell wachsenden Stadt und wie Kunst und Wissenschaft zu einem gedeihlichen Zusammenleben beitragen können. Interdisziplinäres Denken zwischen Kunst und Wissenschaft und Beteiligungen aus dem Ausland sind erwünscht.

Fünf Millionen Euro extra
Für die Realisierung der Projekte steht ein aus dem Investitionsfonds der Stadt Graz finanzierter Topf mit fünf Millionen Euro bereit, der gerecht zwischen den großen Kulturtankern (von denen auch eine Mitfinanzierung erwünscht ist) und der Freien Szene aufgeteilt werden soll. Er wurde zusätzlich zum Kulturbudget eingerichtet.

Beirat fungiert als Jury
Über die Projekt-Auswahl entscheidet der Beirat, der dafür Sorge tragen muss, das die Veranstaltungen das ganze Jahr über und in ganz Graz stattfinden. Dabei will man vieles im öffentlichen Raum realisieren, um möglichst allen Grazern den Zugang zu erleichtern.

Die Kriterien für die Fördervergabe der Stadt gelten auch hier. Sie findet man, so wie die Ausschreibung und alle Informationen zur Bewerbung hier.

Michaela Reichart
Michaela Reichart

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Europa League
Jetzt LIVE: Diese „Bullen“-Elf soll es richten!
Fußball International
Starkes WM-Training
Kraft zeigt groß auf - ÖSV-Aufgebot steht fest!
Nordische Ski-WM
Vor Europa-League-Hit
Rapidler setzen sich in Mailand stimmlich in Szene
Video Fußball
Vier Soldaten verletzt
Schwerer Unfall mit Bundesheer-Panzerwagen
Niederösterreich
Smartphone-Wettrüsten
Samsung und Apple unter massivem Druck aus China
Elektronik
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Salbeischnitzel mit Paradeisern
Lieblingsrezept
Schlimmer Verdacht
Töchter und Enkel sexuell missbraucht: Festnahme!
Niederösterreich
Horror-Rückkehr
„Vergewaltiger!“ Ronaldo von Fans wüst beschimpft
Fußball International
Diplomat im Interview
Britischer Botschafter glaubt noch an Brexit-Deal
Österreich
Nordische Ski-WM
Erste Goldene in Seefeld an Kläbo und Falla
Nordische Ski-WM
Steiermark Wetter
1° / 13°
wolkig
1° / 12°
wolkig
0° / 13°
wolkig
2° / 11°
wolkig
1° / 9°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.