17.05.2004 10:45 |

Attentat in Bagdad

Autobombe tötet irakischen Regierungsrar

Der Präsident des provisorischen irakischen Regierungsrats, Isseddin Salim, ist am Montag bei einem Sprengstoffanschlag auf seinen Autokonvoi in Bagdad getötet worden. Das bestätigten Mitglieder des Regierungsrats. Mit ihm kamen mindestens vier weitere Iraker ums Leben.
Acht Menschen seien verletzt worden, darunterauch zwei US-Soldaten, berichten arabische TV-Sender. Zwei derinsgesamt vier Autos des Konvois brannten vollständig aus.Der Angriff ereignete sich an einer großen Straßeneben einem US-Stützpunkt im Viertel El Kadissija.
 
Bereits zweiter Regierungsrat getötet
Salim gehörte zur schiitischen Dawa-Partei.Den Vorsitz im Rat hat jeden Monat ein anderes Ratsmitglied. Salimist bereits das zweite Mitglied des Regierungsrats, das einemAnschlag zum Opfer fällt. Im September wurde Akila el Haschimierschossen, eine frühere Angestellte des Bagdader Außenministeriums.
 
"GesamtenIrak getroffen"
Ratsmitglied Nasir el Dschaderdschi nannte den Anschlag"ein Verbrechen, das den gesamten Irak getroffen hat". Der britischeAußenminister, Jack Straw, machte "Feinde des irakischenVolkes" für das Attentat verantwortlich.
 
17 Tote bei Luftangriffen
Bei Luftangriffen der Besatzungsarmee in der südirakischenStadt Nasirija sind am Montagmorgen nach Informationen des arabischenNachrichtensenders El Dschasira 16 Iraker getötet und 29weitere Menschen verletzt worden. Das italienische Fernsehen berichtete,zuvor sei ein italienischer Soldat bei heftigen Gefechten mitschiitischen Milizionären in Nasirija ums Leben gekommen.Mindestens 15 weitere Soldaten seien leicht verletzt worden. DieItaliener seien von Milizen des schiitischen Geistlichen MuktadaAl Sadr angegriffen worden. Die Kämpfe hätten den gesamtenSonntag über gedauert.
 
Italiener räumten Lager
Aus Sicherheitsgründen hätten die Italienereines ihrer Lager geräumt. Dadurch hätten sie vermeidenwollen, dass es bei den Kämpfen auch zivile Opfer gibt, hießes. Italien hat fast 3.000 Truppen im Irak, deren Hauptquartierin Nasirija ist. Im November starben dort bei einem Selbstmordanschlag19 Italiener.