Sa, 19. Jänner 2019

Cannabis-Plantage:

12.11.2018 08:30

Überführter Einbrecher (21) züchtete daheim Drogen

Ein mehrfach wegen Drogen-Vergehens verurteilter 21-Jähriger aus Bad Ischl brach in seiner Heimatstadt in ein Wohnhaus ein. Dabei wurde er beobachtet. Polizisten, die den jungen Mann ausforschen kannten, fanden bei der Durchsuchung seiner Wohnung neben der Diebsbeute überraschenderweise auch noch eine Cannabis-Indoorplantage sowie etliche andere Suchtgifte. 

Ein vorerst unbekannter Täter war vergangenen Mittwoch in ein Wohnhaus in Bad Ischl eingebrochen, hatte dort unter anderem Baumaterialien und den Wohnungsschlüssel gestohlen. Durch Hinweise eines aufmerksamen Anrainers gelang es am Wochenende einen 21-Jährigen als Tatverdächtigen auszuforschen.

Hausdurchsuchung
Den ermittelnden Polizeibeamten verweigerte der junge Mann aber den Zutritt in seine Wohnung. Daraufhin ordnete die Staatsanwaltschaft Wels eine offizielle Durchsuchung der Räume an. Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie dort neben der Diebsbeute auch eine Cannabis-Indoorplantage mit zehn Pflanzen, Amphetamin, Ketamin, Cannabiskraut, Benzodiazepinen sowie verschiedene Suchtmittelutensilien fanden. Die Drogen wurden sichergestellt.

Im Darknet eingekauft
Bei der Einvernahme erklärte der Verdächtige, sich aufgrund einer Suchtmittel- und Alkoholbeeinträchtigung nur bruchstückhaft an die Tatnacht erinnern zu können. Er gab allerdings zu, dass er seit seiner letzten Verurteilung wegen Verstößen gegen das Suchtmittelgesetz sich im Darknet Amphetamin, Metamphetamin, Heroin sowie Ketamin und Benzodiazepine gekauft und an die eigene Wohnadresse schicken haben zu lassen.
Der 21-Jährige wurde von der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Einstweilige Verfügung
Streit mit Qualcomm: Nächste Schlappe für Apple
Elektronik
„Besucher verknallt“
Australien will Wombats vor Selfies beschützen
Reisen & Urlaub
„Kein Platz für Nazis“
Linke Demo gegen FPÖ-Neujahrstreffen in Wien
Österreich
Trauriger Traummann
Kates Bruder ist der neue Frauenschwarm!
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.