10.11.2018 06:22 |

Betretungsverbot

„Watschn“ für die Lebensgefährtin

Stark betrunken hat ein 29-Jähriger seiner 26-jährigen Lebensgefährtin einen Schlag ins Gesicht versetzt. Die beiden waren Freitagnacht in der Wohnung in Feldkirchen in Streit geraten. Die Frau wurde zum Glück nicht verletzt. Die Polizei sprach gegen den weiterhin aggressiven Feldkirchner ein vorläufiges Betretungsverbot aus.

Zwischen dem 29-jährigen Feldkirchner und seiner 26-jährigen Lebensgefährtin war es am Freitag gegen 23.40 Uhr in der Wohnung in Feldkirchen zu einem Streit gekommen. Dabei versetzte der Mann der Frau eine „Watschn“ ins Gesicht. Verletzt wurde sie dabei nicht. Aufgrund des vorangegangenen Angriffs und der fortdauernden Aggressivität des stark betrunkenen 29-Jährigen wurde dieser von der Polizei aus der Wohnung weggewiesen und ein vorläufiges Betretungsverbot ausgesprochen.  

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter