09.11.2018 07:04 |

Einen Tag früher!

Freie Fahrt ab dem Sonntag am Bürgerspitalplatz

Überraschung bei der Baustelle am Bürgerspitalplatz und in der Münzgasse: Das gesperrte Nadelöhr in der Altstadt wird bereits am Sonntag in der Früh wieder befahrbar sein - einen Tag früher als geplant. Von einer „perfekten Baustelle“ spricht Stadtrat Lukas Rößlhuber, der sich zuvor für die Komplettsperre entschied.

Nur sechs statt den geplanten sieben Tagen dauert die Komplettsperre am Bürgerspitalplatz und in der Münzgasse. „Alles ist einfach perfekt abgelaufen“, freut sich Baustadtrat Lukas Rößlhuber. Auch das Wetter tat sein übriges dazu und zeigt sich von der besten Seite. Ab dem Sonntag rollt der Verkehr dann wieder durch das Altstadt-Nadelöhr.
Groß waren im Vorfeld der Baustelle die Befürchtungen, ob es zu einem totalen Verkehrschaos kommt. Schließlich hatte sich Rößlhuber für die kurze und schmerzvolle Variante für die Sanierungsarbeiten entschieden. Dafür wurde der gesamte Verkehr komplett ausgesperrt. Es kam zwar zu den erwarteten Staus, aber diese waren nicht so schlimm wie befürchtet.
Die Alternative wäre eine 12-tägige Variante gewesen. Dabei hätten die Öffentlichen Verkehrsmittel einspurig den Baustellenbereich passieren können. „Damals haben wir uns aber in Abstimmung mit der Salzburg AG für die kürzere Dauer entschieden und die Umleitung über Mülln in Kauf genommen“, erklärt der Salzburger Stadtrat.
Wie die „Krone“ berichtete, hätte die alte, provisorische Fahrbahn den kommenden Winter nicht mehr überstanden. Auch im Budget wäre die Maßnahme für 2019 nicht mehr vorgesehen gewesen.Felix Roittner

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter