Expertin weiß:

„Frauen machen ersten Schritt bei Online-Dates“

Online-Dating erfreut sich in Österreich wie auch in den meisten anderen europäischen Ländern großer Beliebtheit - „Gleich ist das Verhalten jedoch nicht“, weiß Clémentine Lalande, CEO der Dating-App Once. Vor allem innerhalb von Österreich und zwischen den einzelnen Bundesländern gibt es zahlreiche Unterschiede. City4U hat mit der Expertin gesprochen. 

„In Österreich liegen zwischen der ersten Chatnachricht und dem ersten Date durchschnittlich fünf bis sechs Tage. In Deutschland sind es sieben Tage, in Frankreich elf und in Belgien sogar fünfzehn!“, verrät Clémentine Lalande, CEO der Dating-App Once im City4U-Talk. Eine Studie von Once hat ergeben, dass vor allem Salzburger und Wiener deutlich schneller sind, wenn es darum geht sich zum ersten Mal zu treffen. In den beiden Bundesländern vergehen drei bis vier Tage zwischen der ersten Nachricht und dem persönlichen Treffen. User aus Kärnten und Vorarlberg, lassen sich im Vergleich dazu um rund vier Tage mehr Zeit.

„Frauen trauen sich immer mehr

Auch im Hinblick auf die erste Nachricht sticht die Alpenrepublik heraus, denn „unsere Frauen trauen sich heutzutage deutlich mehr, als die der Nachbarländer“, so Lalande. Sie ergänzt: „2016 texteten noch 83 Prozent der heimischen Männer die erste Nachricht, heute sind es nur noch 54 Prozent. Diese Zahl liegt in Deutschland und Frankreich bei je 64 Prozent und 82 Prozent. Nur die skandinavischen Frauen sind ähnlich mutig, hier sind es durchschnittlich 55 Prozent der weiblichen Nutzer, die den ersten Schritt machen.“

Generell ist Online Dating in urbanen Regionen rund um große Städte verbreiteter. Der Grund darin liegt in der entsprechenden Bevölkerungsdichte. Laut Aufzeichnungen von „Once“ gibt es in Österreich im Osten mehr Nutzer als im Westen des Landes. Es ist davon auszugehen, dass sich die Registrierungen bei anderen Apps ähnlich verhalten. Auch im Verhalten kann man Unterschiede zwischen den Bundesländern beim virtuellen Daten feststellen. Lalande erklärt: „Laut einer Studie, die von Once in Auftrag gegeben wurde, schicken beispielsweise fast überall in Österreich Männer die erste Chatnachricht, außer in Oberösterreich. Hier sind es rund 67 Prozent der Frauen, die den ersten Schritt machen.“

„Wienerinnen in echt schöner als in App“

Profilfotos spielen beim Online-Dating dabei nach wie vor eine wichtige Rolle. Sie sind der erste Kontaktpunkt und somit das erste Entscheidungskriterium. Auch hier gibt es jedoch Unterschiede zwischen den Geschlechtern. „Während die Frauen - laut Angaben unserer User - in Wien und der Steiermark beim ersten Treffen durchschnittlich besser aussehen als auf ihren Fotos, sind es vorwiegend Männer aus Salzburg und Oberösterreich, die hier beeindrucken.“ Schummeln mit falschen Informationen oder geschönten Profilbildern wird von Usern dabei immer noch als größtes Problem im Online-Dating angegeben.

Neben einer möglichst großen Vielfalt an unterschiedlichen Aufnahmen ist es am Beginn einer Kommunikation jedoch vor allem wichtig, eine Verbindung zum anderen aufzubauen. Die Expertin rät: „Sprüche, mit denen man nach den Absichten im Online Dating fragt, gehören hingegen nicht in die erste Chatnachricht. Besser ist es, sich nach den Hobbies zu erkundigen oder auf einen Aspekt in den Fotos oder der Personenbeschreibung einzugehen - denn wie bereits oben beschrieben, schafft ehrliches Interesse Vertrauen. Schlussendlich sind im Chat als auch beim ersten Treffen Interesse und Humor entscheiden und kommen bei 80 Prozent der Österreicher besonders gut an. Intelligente Fragen und passende Witze lassen das Gegenüber attraktiv wirken. Viel weniger wichtig ist, welches Outfit man trägt oder wer die erste Rechnung übernimmt.“

„Qualität wichtiger als Quantität“

Tatsächlich kann man erkennen, dass Qualität gegenüber Quantität den Österreichern immer wichtiger wird. Dieser Slow-Dating Trend wird sich auch im nächsten Jahr fortsetzen. Dazu gehört auch, die Sicherheit im Online Dating weiter zu verbessern und noch versierter gegen Fake-Profile vorzugehen. „Once“ hat dazu die „Rate your Date“-Funktion eingeführt: „Sie ist ein guter Ansatz, wie die Umfrage unter den Usern zeigt, denn die Nutzer wünschen sich in Zukunft eine noch stärkere Überprüfung falscher Profile. Männer äußerten den Wunsch, ebenfalls eine „Rate-your-Date“-Funktion - mit der sie wie die weiblichen User moderierte Kommentare zu ihren Dates abgeben können. Once beobachtet auch den Markt genau, um das Dating Erlebnis laufend für ihre User zu verbessern.“

November 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr