Di, 22. Jänner 2019

Verzweiflung und Angst

07.11.2018 11:02

Unwetter werden für Opfer zu psychischer Belastung

Die entfesselten Naturgewalten sorgen nicht nur für materielle Schäden. Wie eine Studie zeigt, können die Extremwetterereignisse auch massive Folgen für die Psyche der Opfer haben: 40 Prozent der Befragten sorgen sich vor einer Wiederholung, sechs Prozent leiden sogar unter Schlafstörungen.

„Jedes miterlebte lebensgefährliche Ereignis kann eine posttraumatische Belastungsstörung hervorrufen. Das kann sich in Symptomen wie Schlaflosigkeit, Albträumen und wiederkehrenden Ängsten äußern“, erklärt Lisbeth Weitensfelder, Umweltpsychologin an der Med-Universität Wien.

Nicht zu vernachlässigen sind auch die nicht-lebensbedrohlichen Belastungen durch Unwetterschäden, wissen die Experten: „Wenn das eigene, mit Liebe gebaute Haus zerstört wird, ist das eine massive Belastung.“

Psychische Schäden durch Unwetter
Dass die psychischen Schäden schwer wiegen können, bestätigt eine Studie im Auftrag des Kuratoriums für Verkehrssicherheit. 40 Prozent der befragten Sturm-Opfer gaben an, sich vor einer Wiederholung der Naturgewalt zu sorgen. Bei 17 Prozent war die Folge des Erlebten, dass sie schreckhafter und unsicherer sind, sechs Prozent litten unter Schlafstörungen. Neben weiteren Folgen wie Angst und Überempfindlichkeit kann das Erlebte zu traumatischen Belastungen führen, die psychologisch behandelt werden müssen.

Thomas Leitner
Thomas Leitner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Knauß über Kitzbühel
„Ich hatte Angst!“ - Ein Ritt auf der Glasplatte
Wintersport
Fünfter Frauenmord
Ehefrau erstochen: Es gab bereits eine Wegweisung
Niederösterreich
Wie Ribery
Henry beschimpft Großmutter von Gegenspieler!
Fußball International
Überforderung im Job
Postlerin hortete zu Hause 25.188 Briefe: Urteil!
Niederösterreich
Ärztin warnt:
Meghan bringt ihr ungeborenes Baby in Gefahr
Video Stars & Society
Umbau in City
Neuer Markt in Wien bis 2022 gesperrt
Bauen & Wohnen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.