Neue Kunstinstallation

Riesige Kappe soll Mädchen Unterschlupf bieten

Am äußeren nordwestlichen Rand des Helmut-Zilk-Parks, nahe dem Wiener Hauptbahnhof im zehnten Bezirk, präsentiert die Künstlerin Maruša Sagadin ihre neueste Installation im öffentlichen Raum B-Girls, Go!, die sie speziell für weibliche Jugendliche entwickelt hat. Eine riesige Baseballkappe bietet Unterschlupf für Teenager. Während die Künstlerin in ihren Projekten jeweils auf humorvolle Weise versucht, gemeinsame Erfahrungen zu katalysieren, spricht der Titel dieses Projekts direkt zu ihrer Zielgruppe: zu den zahllosen weiblichen und genderqueeren Jugendlichen, die im öffentlichen Raum, dessen Kunst und urbaner Identität völlig unterrepräsentiert sind.

„B-Boys“ sind männliche jugendliche Hip-Hop-Tänzer und Straßenkünstler, deren Namenskürzel bereits die tief verwurzelten Genderdynamiken unterstreicht. Als Gegenentwurf dazu präsentiert die Künstlerin eine übergroße Kappe, die den Mädchen gewidmet ist. SIe soll Unterschlupf bieten, ein Platz zum Innehalten sein. Ein Ort, wo man sich austauschen und wohlfühlen kann. B-Girls soll keine Statue, sondern ein Spielfeld sein.

Anstatt die Jugendsubkultur zu einem historischen Moment oder einem statischen Vorbild zu verklären, zeigt Sagadin deren Kontinuität auf und betont, dass Trends niemals stillstehen. Die Künstlerin richtet ihr Augenmerk auf den jugendlichen Überschwang, und stellt eine Plattform für deren neueste Ausdrucksformen, seien es DJ-Sets, Tanz, Picknicks, Gespräche oder Partys, zur Verfügung.

November 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr