Di, 20. November 2018

Für Großeltern:

06.11.2018 06:00

Der Pistenspaß kann mit Enkeln teuer werden

Skifahren mit Oma und Opa macht Kindern viel Spaß. Aber für die Großeltern kann das Winterabenteuer kostspielig werden. Eine Familienkarte können nämlich nur die Eltern in Anspruch nehmen. Die Großeltern müssen eine so genannte Enkelanschlusskarte dazu kaufen; und das kann ganz schön ins Geld gehen.

„Ich verstehe nicht, warum im Elternskipass die Kinder inkludiert sind – aber im Partnerpaket für uns Großeltern nicht“, fragt sich Christine Unterzaucher. Die Großmutter sieht nicht ein, warum ein Unterschied zwischen den beiden Angeboten gemacht wird. Denn auch sie und viele andere Großeltern möchten ihren Enkeln das Fahren auf den Bretteln beibringen. Damit sie die Kleinen mit auf die Piste nehmen können, müssen Oma und Opa aber eine sogenannte Enkelanschlusskarte kaufen. Und die kann sich wohl nicht jeder Pensionist leisten. „Pro Kind kostet die Karte bis zu 205 Euro. Das ist für uns viel zu teuer. Am besten wäre, wenn auch wir einen Familienskipass in Anspruch nehmen könnten“, schlägt die sportbegeisterte 67-Jährige aus Oberkärnten vor. Sie hat diesbezüglich schon mehrmals einen Vorstoß bei den zuständigen Stellen gewagt, bisher aber ohne Erfolg.

Wolfgang Löscher, der Geschäftsführer von Kärntner Skipass erklärt: „Der Enkel-Skipass ist ein Zusatzangebot. Pro Großelternteil kann ein solcher Pass in Anspruch genommen werden. Ein Kombipaket gibt es nicht.“

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
OeNB-Boss verärgert
Bankenaufsicht geht von Nationalbank an FMA
Österreich
Ermittlungen laufen
Wettbetrug? Liverpool-Star Sturridge im Fokus
Fußball International
Rutschiges Vergnügen
Auch Vierbeiner wollen manchmal einfach nur Spaß
Video Viral
Holland-Star tröstet
Traurig! Schiri erfuhr in Pause vom Tod der Mutter
Fußball International
Australiens Superstar
Rekordtorschütze Cahill beendet Teamkarriere
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.