Mo, 19. November 2018

Brennpunkt Floridsdorf

05.11.2018 06:01

Wilde Sauforgien: Auch hier hilft nur noch Verbot

Am Praterstern Ruhe, beim Bahnhof Floridsdorf wilde Sauforgien, Drogen und Pöbeleien - auch beim Franz-Jonas-Platz muss dringend ein Verbot her! Ein „Krone“-Lokalaugenschein zeigt: Die frühlingshaften Temperaturen locken Alkoholiker und Dealer an. Viele Passanten fühlen sich unwohl und haben sogar Angst!

Es gibt die Ruhigen und die Schreier. Diejenigen, die am Rand des Platzes sitzen und aus ihrer Dopplerflasche trinken - und die anderen, die brüllen, pöbeln und belästigen. Beides ist kein schöner Anblick, beides verängstigt die Passanten, die den Verkehrsknotenpunkt für den Weg zur Arbeit oder nach Hause nutzen müssen.

Anrainer haben leider keine Wahl“
„Am liebsten würde ich den Bahnhof meiden“, sagt eine junge Frau, die anonym bleiben will. „Aber ich habe leider keine Wahl. Sonst muss ich ewig lange Umwege in Kauf nehmen.“

Verdrängungseffekt
„Ein Verdrängungseffekt vom Praterstern (dort ist bereits ein Alkoholverbot aufrecht, Anm.) ist sicher zu bemerken“, heißt es aus dem Büro des Bezirksvorstehers Georg Papai. „Durch die extreme Witterung ist bestimmt auch mehr los als sonst.“

Video: Der Praterstern nach Inkrafttreten des Alkoholverbots

Der Bezirk Floridsdorf versucht es mit eigenen Maßnahmen. Dabei kommen Sozialarbeiter und das Bürgerservice zum Einsatz. Wirklich helfen würde aber auch dort wohl nur ein ein absolutes Alkoholverbot.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Entspannt urlauben
Mit NOVASOL zum perfekten Ferienhaus!
Reisen & Urlaub
Ex-Star angeklagt
England-Legende Gascoigne: Frau im Zug begrapscht
Fußball International
Dauerläufer, Topscorer
ÖFB-Bilanz: Arnautovic war Fodas Musterschüler
Fußball International
Belgien gedemütigt
„Weltklasse! Wahnsinn!“ Schweiz feiert 5:2-Gala
Fußball International
Milliardär zu Besuch
Kurz und Soros sprachen über Migration und CEU
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.