Fr, 16. November 2018

Tödlicher Forstunfall:

04.11.2018 07:01

Vater (66) starb vor den Augen seiner beiden Söhne

Vor den Augen seiner beiden Söhne starb am Samstag ein 66-Jähriger aus Altmünster bei einem Forstunfall in Scharnstein. Ein Teil eines Baumes war abgebrochen und auf den Mann gestürzt. Der Notarzt konnte ihm nicht mehr helfen.

Die drei Männer aus Altmünster arbeiteten mit einem Bekannten (78) in einem Bergwald in Scharnstein. Sie waren mit Forstarbeiten zum Aufräumen diese Woche durch Sturm „Vaia“ angerichteten Schäden beschäftigt. Die Söhne schnitten oberhalb der Straße Bäume ab, während die beiden älteren Herren gefällte, ausgerissene und abgerissene Bäume gemeinsam zur Forststraße zogen. Gegen 8.40 Uhr befestigte der 66-Jährige am Stamm einer Fichte ein Seil und gab dem 78-Jährigen das Kommando zum Einsatz der Seilwinde. Beide beobachteten den angehängten Baum.

Halswirbelsäulenbruch
Beim Wegziehen der Fichte streifte diese einen Bergahorn, der in etwa acht Meter Höhe eine Baumgabelung hatte. Diese - ungefähr vier Meter lang - wurde abgerissen und fiel auf den 66-Jährigen. Der Senior wurde zu Boden geschleudert und erlitt dabei einen Bruch der oberen Halswirbelsäule. Seine Söhne schnitten die Äste der abgestürzten Baumgabelung ab, um ihm Erste Hilfe leisten zu können. Dann starteten sie Wiederbelebungsmaßnahmen, hatten damit leider aber keinen Erfolg. Ein herbeigerufener Arzt stellte um 9.35 Uhr den Tod fest.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach 3:2-Triumph
Pöbel-Video! Kroate Lovren attackiert Sergio Ramos
Fußball International
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich
Landung abgebrochen
Drohne flog gefährlich nahe zu Bundesheer-Heli
Niederösterreich
Habsburg auf Rang 15
Mick Schumacher nur Quali-Neunter in Macao
Motorsport
Ungewöhnlicher Unfall
Arzt operiert Fischer Angelhaken aus Auge
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.