11.01.2010 16:31 |

Promi-Fall gelöst?

Einbrüche bei "Mr. Ferrari" - Polizei fahndet nach Täter

Er sammelte Geld für bedürftige Kinder, da kamen die Einbrecher; er sammelte wieder und auch die Einbrecher kamen wieder – Heribert "Mr. Ferrari" Kasper aus Favoriten zog die Verbrecher magisch an. Doch jetzt soll die Polizei den Fall gelöst haben.

Die Ermittler haben einen Namen und ein Gesicht, nach dem sie jetzt gezielt fahnden können. "Der Täter ist ein 50-jähriger Serbe, der zumindest bei einem der Coups DNA-Spuren hinterlassen hat", freut sich Heribert Kasper auf einen Teilerfolg nach seiner kleinen Einbruchs-Serie. Denn vielleicht sind ja noch nicht all die gestohlenen und wertvollen Ferrari-Gegenstände (Wert beim ersten Coup 30.000 Euro) verschwunden und gelangen wieder in seinen Besitz.

"Mr. Ferrari" ist umgezogen
Was sich dafür nicht mehr lange in seinem Besitz befindet, ist die Wohnung am Wienerberg. "Ich habe jetzt ein neues Appartement gefunden, in dem ich mich viel geborgener fühle", so der einbruchsgeprüfte "Mr. Ferrari". "Ich habe mich nicht mehr sicher gefühlt. Für mich ist das ein neuer, privater Lebensabschnitt."

von Michael Pommer, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol