Do, 17. Jänner 2019

Neues Gesetz am Weg

25.10.2018 18:30

Betreuung der kleinsten Steirer wird flexiber

Alles neu macht der Herbst: Die Kinderbetreuung in der Steiermark wird flexibler, mehr Leiterinnen sollen für Elterngespräche freigespielt werden, der Verwaltungsaufwand soll sinken. Landesrätin Ursula Lackner präsentierte gestern ein neues Gesetz, das jetzt in Begutachtung geht und ab dem Schuljahr 2019/20 gelten soll.

36.800 Kinder werden in der Steiermark in Kinderkrippen, -gärten, bei Tagesmüttern und in Horten betreut. Der Bedarf steigt, weshalb das Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz überarbeitet wird. Die wichtigste Änderung für Eltern und Kinder: In Betreuungseinrichtungen, in denen die Anmeldezahlen für eine Ganztagesgruppe nicht reichen, können Kinder künftig dennoch vor und nach den sechsstündigen (Kern-)Öffnungszeiten durch Kinderbetreuerinnen betreut werden, die Zeiten dafür werden flexibel vereinbart.

Ebenfalls neu: Die Anwesenheit in Krippen wird von vier auf drei Tage in der Woche reduziert. Zudem können „Zwergerln“, die zwischen September und Dezember den dritten Geburtstag feiern, bereits im September von der Krippe in den Kindergarten wechseln.

Mehrkosten von fast acht Millionen Euro
Als Herzstück der Neufassung bezeichnete Lackner die stufenweise Freistellung von Leiterinnen von der Kinderbetreuung: „Damit haben sie mehr Zeit für Elterngespräche und Qualitätsentwicklung.“ Bisher sind in der Steiermark 36 Leiterinnen teilweise oder zur Gänze freigestellt, von der Neuregelung sollen 630 Betreuungseinrichtungen profitieren. Da neue Betreuer angestellt werden müssen, sind 7,8 Millionen Euro veranschlagt, die sich Land und Gemeinden teilen.

Und ebenfalls neu: Konnten bisher maximal fünf Gruppen an einem Standort gemeinsam geleitet werden, sind künftig bis zu 13 Gruppen an maximal drei Standorten möglich.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Eurofighter-Ausschuss
Mensdorff-Pouilly ist nun Beschuldigter
Österreich
„Mr. Amazon“-Geliebte
Sie verführte Bezos mit der „Sanchez-Methode“
Video Stars & Society
„Definitiv“ zusammen
Seitels Papa bestätigt Beziehung mit Fischer
Video Stars & Society
James Bond vom Fußball
Spion? Dieser Mann raubt Sport-England den Schlaf!
Fußball International
Sexy Bikini-Kampagne
Ashley Grahams Kurven brauchen einen Waffenschein
Video Lifestyle
Familienbeihilfe-Zwist
Ungarn fordert EU-Verfahren gegen Österreich
Österreich
Auf 1300 Metern Höhe
30 Nonnen in Bergkloster eingeschlossen
Salzburg
Steiermark Wetter
-0° / 7°
wolkig
0° / 8°
wolkig
-0° / 8°
stark bewölkt
-1° / 7°
wolkig
-3° / 3°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.