Di, 20. November 2018

Das Geld kam nie an

25.10.2018 16:17

Kameraverkauf: Villacherin im Internet abgezockt

Die Abzocke im Internet geht weiter: Jetzt ist eine Villacherin auf einen Betrüger hereingefallen. Sie hat eine Kamera verkauft, das Geld dafür aber nie bekommen.

Die Fotokamera, die die 44-Jährige auf einer Internetplattform zum Verkauf gestellt hatte, kostete mehrere hunderte Euro. Es war auch Zubehör dabei. Über einen  Instant-Messaging-Dienst meldete sich ein Interessent.

Dem Cat nach war es eine Frau; die Villacherin hatte nur per WhatsApp Kontakt und machte den Verkauf klar. Die geforderte Summe sollte über die „Barclay-Bank of London“ überwiesen werden. Doch es kam nie an.

Die Villacherin hatte zwar von der Bank eine Bestätigung der Geldüberweisung erhalten. Diese Bestätigung dürfte jedoch gefälscht gewesen sein. So etwas ist schon in der Vergangenheit passiert. Die 44-Jährige hat darauf versucht, die Käuferin zu erreichen; es meldete sich ein Mann.

Die Villacherin war aber nicht mit jemandem in England verbunden gewesen. Inspektor Franz Zwittnig von der Polizei Landskron: „Die Vorwahl der ihr bekannten Telefonnummern lautet +234. Das ist Nigeria. England hat +44.“ Die Frau ist wohl der berüchtigten „Nigeria-Connection“ zum Opfer gefallen. Einem riesigen und undurchsichtigen Netzwerk von Betrügern und Zuträgern. Unzählige Coups gehen auf das Konto dieser Gauner.

Zwittnig: „Man kann bei solchen Ferngeschäften nicht vorsichtig genug sein. Prüfen Sie auf jeden Fall die Telefonvorwahl, bevor Sie sich auf einen Kauf oder Verkauf einlassen.“      

Serina Babka
Serina Babka

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.