Di, 13. November 2018

Beim Befüllen von Tank

24.10.2018 18:21

Anzeige defekt: Diesel kontaminierte Spielplatz

Beim Befüllen eines 14.000-Liter-Dieseltanks im Keller des Bauhofes der Kärntner Gemeinde Maria Rain traten Mittwochfrüh 2000 Liter Spirt direkt neben dem Kinderspielplatz der Kindergruppe Maria Rain aus. Eine Betreuerin bemerkte die Dieseldämpfe und brachte die 14 Kinder in Sicherheit. Die Landeschemikerin ordnete an, das kontaminierte Erdreich im Bereich des Spielplatzes zu entsorgen.

„Die Ableseuhr des Tanks hatte einen Leerstand angezeigt, dabei befanden sich noch 8000 Liter Diesel im Tank, der ein Fassungsvermögen von 14.000 Litern hat“, schildert ein Ermittler. Durch die Überfüllung gelangten 1000 Liter Treibstoff in das unter dem Tank befindliche Überlaufbecken und weitere 1000 Liter über die Entlüftungsleitung ins Freie und zum Kinderspielplatz. „Durch das schnelle und entschlossene Handeln der Betreuer bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Kinder“, die im angrenzenden Kindergarten der Gemeinde Maria Rain in Sicherheit gebracht wurden, heißt es bei der Polizei.

Bis zu 20.000 Euro Schaden
Die Landeschemikerin ordnete laut Polizei an, das kontaminierte Erdreich im Bereich des Spielplatzes ordnungsgemäß zu entsorgen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist mit einer Beeinträchtigung des Grundwassers, des Tier- bzw. Pflanzenbestandes nicht zu rechnen. Der ausgetretene Dieselkraftstoff im Überlaufbecken wurde bereits abgepumpt. Der Sachschaden zum Nachteil der Gemeinde Maria Rain beläuft sich auf ca. 15.000 bis 20.000 Euro. Die defekte Tankanzeige wurde bereits ausgetauscht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich
ÖFB-Star bleibt cool
Alaba zur Bayern-Krise: „Man will Wirbel machen“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.