Mi, 21. November 2018

Suche nach Tatwaffe

22.10.2018 12:43

Mord in Zell: Zeugin von Vergangenheit eingeholt?

Die Ermittlungen nach dem Mord in Zell am See in Salzburg laufen auf Hochtouren: Gefundene Patronen und Hülsen werden im Labor untersucht, zudem weitere Bekannte des Opfers, der bildhübschen Irene P. (20), befragt. Ihre Kontakte zu einer türkischstämmigen Clique könnten ihr zum Verhängnis geworden sein. Die Fahndnung nach einem tatverdächtigen Türken läuft ...

Kaum etwas erinnert in der beschaulichen Einödsiedlung nur wenige Meter vom Ufer des Zeller Sees entfernt noch an die Bluttat von Samstagabend. Das Treppenhaus im Wohnblock, in dem es zum Angriff kam, ist blitzblank geputzt. Nur das Absperrsiegel vor der Wohnungstür von Irene P. im zweiten Stock zeugt davon, dass hier etwas Schreckliches passiert ist.

Das blonde Hobby-Model sollte im November in einem Drogen-Prozess als Zeugin aussagen. Sie hatte selbst Probleme gehabt, nach einem Gefängnis-Aufenthalt war die junge Frau aber geläutert.

Suche nach Täter und Tatwaffe
Doch die falschen Freunde aus ihrer Vergangenheit könnten ihr zum Verhängnis geworden sein. Ein gebürtiger Türke - er wird gesucht - soll dreimal auf die Frau geschossen haben, um zu verhindern, dass sie „plaudert“. Irene P. starb aufgrund innerer Blutungen, wie eine Obduktion am Montag ergab. Der Mann - er soll schlank, etwa 1,70 Meter groß sein und trug zum Tatzeitpunkt dunkle Kleidung - ist flüchtig. Auch die Tatwaffe wurde bisher nicht gefunden. Am Sonntag wurden für die Suche danach kurzzeitig die unweit des Tatorts verlaufenden Bahngleise gesperrt. Sollte der Schütze die Waffe nicht noch bei sich haben, könnte er sie möglicherweise auch im nahen Zeller See entsorgt haben.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung und krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.