Unachtsamkeit:

Auffahrunfall bei Baustelle fordert drei Verletzte

Drei Menschen wurden bei einem Auffahrunfall auf der Innkreisautobahn (A8) im Gemeindegebiet von Weibern verletzt. Eine deutsche Lenkerin (61) hatte einen wegen einer Baustelle entstandenen Rückstau übersehen.

Ein 56-Jähriger aus Taiskirchen war mit seinem Pkw auf der A8 in Fahrtrichtung Suben unterwegs. Wegen einer Baustelle war ein Rückstau entstanden, den der Innviertler rechtzeitig erkannte und sein Tempo drosselte. Eine nachkommende 61-Jährige aus Deutschland übersah jedoch den Stau und krachte auf das Auto des 56-Jährigen.

Ins Krankenhaus
Dabei wurden die Deutsche, ihr 70-jähriger Beifahrer und auch der Beifahrer des Innviertlers, ein 24-Jähriger aus Leonding, verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus Ried transportiert. Während der Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen gesperrt, die Folge war ein drei Kilometer langer Stau.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter