Di, 13. November 2018

Fahverbot?

20.10.2018 11:53

Lärm von HL-Bahn: Hoffen auf neuen Nacht-Korridor

Verspäteter Schutz vor dem Bahn-Lärm: Bei einer Fachtagung haben Experten Freitag mögliche Lösungen zur Schallreduktion präsentiert. Die Hoffnungen vieler liegen auf neuen „Nacht-Korridoren“, in denen laute Züge verboten werden sollen. Die Politik setzt unterdessen auf rasche Planungen und Lärmschutzförderung.

Alle vier Minuten ein Zug, 232 Güterzüge täglich, bis zu 100 Dezibel Lärmbelastung: Mit der Inbetriebnahme der Koralmbahn soll das Verkehrsaufkommen entlang der HL-Trasse steigen. Die Prognosen bereiten den bereits jetzt lärmgeplagten Anrainern Kopfzerbrechen.

Lärmschutzmaßnahmen angedacht
Weil Lärmschutzmaßnahmen bislang zu kurz kamen und der Druck aus der Bevölkerung steigt, will die Politik die Notbremse ziehen. Gemeinsam haben Experten des Landes mit Vertretern der ÖBB und des Verkehrsministeriums daher Freitag mögliche Maßnahmen für mehr Ruhe präsentiert. Neben technischen Neuerungen gilt ein auf EU-Ebene geplantes Nachtfahrverbot für laute Züge als vielversprechend gegen akustische Umweltverschmutzung. Über das Projekt „TSI Noise“ sollen Nachtkorridore eingerichtet werden, in denen nur noch leise Züge verkehren dürfen. Die Strecke entlang des Wörthersees ist als so ein Korridor vorgesehen, wird im Land bestätigt. Das Gesetz könnte bereits 2019 beschlossen werden.

Zu lange hat man den Lärmschutz hintangestellt. Jetzt will die Politik „wieder Bewegung in die Umsetzung von Schutzmaßnahmen bringen. Ich kenne die Lärmproblematik an der Strecke sehr gut“, sagt Mobilitätslandesrat Ulrich Zafoschnig. Auf seine Initiative wurde jetzt auch eine Schallschutzförderung für Tourismusbetriebe eingeführt. Für langfristige Maßnahmen pocht das Land auf die sofortige Planung einer neuen Gütertrasse (W2) im Norden des Wörthersees. Gefordert wird von den ÖBB und dem Verkehrsministerium, die Trassenplanungsstudien sofort in Auftrag zu geben sowie die identifizierte Trasse sowie den Knoten Klagenfurt und Villach im Rahmenplan der ÖBB zu berücksichtigen. Außerdem soll eine Projektleitung eingerichtet werden. Die Regierung will in ihrer nächsten Sitzung eine entsprechende Resolution unterzeichnen.

Thomas Leitner
Thomas Leitner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.