Fr, 16. November 2018

Vorwurf: Schlepperei

17.10.2018 16:09

Fünf Jahre Freiheitsstrafe für qualvolle Fahrt

Von Ungarn nach Salzburg, zusammengepfercht in einem Van, Sauerstoff nur durch Luftlöcher: Es war eine qualvolle Fahrt für 36 Flüchtlinge.  Ein Iraker (30) ist nun wegen gewerbsmäßiger Schlepperei zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Er will das Urteil bekämpfen.

Der Angeklagte will im September 2015 gar nicht in Ungarn gewesen sein und erklärte sich zu Prozessbeginn Anfang August für nicht schuldig. Obwohl die Staatsanwaltschaft klare Indizien vorlegte: Neben einer ungarischen Willkommens-SMS auf seinem Handy wurde die Fahrt mittels Navi-Daten aufgezeichnet. Der Iraker fuhr nämlich vor, um den Lenker des Vans - mit den 36 Flüchtlingen - vor Kontrollen zu warnen. Start war in Ungarn mit Ziel Deutschland. Doch in Salzburg hieß es: Endstation. Während er in U-Haft kam, konnte sein Komplize entkommen.

Zudem ist der Angeklagte einschlägig vorbestraft:  in Belgien saß er in Haft, auch in Deutschland bekam er eine Strafe. Richterin Nicole Haberacker sprach fünf Jahre unbedingte Haft aus. Dagegen legte der Iraker Berufung ein - wie auch Staatsanwältin Sandra Wimmer.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Team unter Lupe
Schlager und Lindner ragten heraus - die Noten!
Fußball International
Gespräche unterbrochen
Metaller-KV: Annäherung, aber noch nicht am Ziel
Österreich
Stimmen nach dem Spiel
Nationalteam: Zweite Halbzeit war eindeutig besser
Fußball International
Mit „Generalschlüssel“
Künstliche Intelligenz narrt Fingerabdruck-Scanner
Elektronik
Austrian Video Award
Über 2 Milliarden Klicks für diese Internet-Stars!
Video Show Adabei-TV
Tödliches Unfalldrama
Fahrer stürzte samt BMW in Löschteich und ertrank!
Oberösterreich
Zeitzeugen berichten
Martin Ölz: „Der Tisch war immer voll“
Vorarlberg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.